Liebe Besucher der mobile.schule TAGUNG, um Ihnen ein möglichst reibungslosen Ablauf Ihrer Fortbildung zu gewährleisten, bedarf es einer kleinen Erläuterung:

Es gibt frei zugängliche Impulsvorträge, Keynotes und spannende Spezialschulungen, bei denen Sie jederzeit herzlich willkommen sind.

Des Weiteren bieten wir Ihnen in den Räumen 1-19 Workshops an, deren verfügbare Plätze limitiert sind. Diese Workshops können Sie über unseren separaten Ticketshop direkt reservieren. Voraussetzung ist, dass Sie bereits ein Ticket für die Tagung gekauft haben.

Wir haben die Anzahl der maximalen Reservierungen auf 6 pro Tag beschränkt.

Beispiel: In der Schulungsübersicht werden bei den meisten Workshops Webcodes angezeigt. Wenn Sie diese Workshops besuchen wollen, merken Sie sich bitte den Webcode.

Nachdem Sie Ihr Ticket gekauft haben, erhalten Sie über einen zugesendeten Link den Zugang zum Reservierungsbereich für die Workshops. Sie können jetzt Ihren Webcode suchen und mit anklicken reservieren.

Im Anschluss erhalten Sie ein separates Ticket sowie eine Bestellbestätigung. In der Bestellbestätigung werden alle gebuchten Workshops nochmal aufgeführt, bitte haben Sie diese am Tagungstag griffbereit.

Leider können wir nach Abschluss Ihrer Reservierung keine Änderungen mehr vornehmen.
Selbstverständlich können Sie auch ohne Reservierung an den Workshops/Seminaren teilnehmen => bei Überbelegung haben die Besucher Vorrang, die frühzeitig reserviert haben.

Alle Referenten, unsere Partner aus der Wirtschaft und das Team der mobile.schule TAGUNG freuen sich sehr auf Ihr Kommen!

ACHTUNG: Sie sollten 19 Räume sehen. Auf Grund des großen Angebots kann es sein, dass auf dem einen oder anderen Bildschirm nicht alle Räume dargestellt werden, dann bitten wir Sie die Darstellung auf Ihren Bildschirm etwas zu verkleinern. Alternativ können Sie auch das pdf als Liste generieren, dort finden Sie dann auch Raum 19 aufgeführt.

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
09:30
09:30
10:00
Begrüßung
09:30
10:00
Impulsvorträge - auf den Punkt gebracht
09:30
10:00
Workshops Schulungsräume
10:00
10:00
10:30
,,Die Zukunft ist jetzt"
- Leider abgesagt -
Beth Havinga
(IST Deutschland GmbH)
,,Die Zukunft ist jetzt"Digitale Technologien finden bereits in jeder Schule Anwendung. Für den sicheren und souveränen Umgang mit diesen Technologien sowie die notwendige Mobilität und Flexibilität, um sie zukunftssicher zu machen, benötigen wir passenden Strukturen und nachhaltigen Strategien. Aktuelle Lösungen werden anhand von Beispielen aus ganz Europa präsentiert.
Microsoft 365 und Teams datenschutzkonform? – „JA!“ Stellungnahme von MicrosoftDer Education-Experte Horst Zaspel, Firma co.Tec informiert Sie über die wichtigsten Punkte und erklärt zudem, warum Sie Microsoft 365 und damit verbundene Dienste bedenkenlos im öffentlichen Sektor, speziell für den Schulbereich nutzen können. Außerdem geht der Spezialist auf fünf Mythen ein, die im Zusammenhang mit Microsoft und Datenschutzrichtlinien bestehen. Fragen? Ausdrücklich erwünscht! Wir freuen uns auf Sie.
10:00
10:20
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im Schulalltag
Dirk Hetterich
(LANCOM Systems GmbH)
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im SchulalltagEs geht darum gemeinsam eine große Aufgabe zu meistern - Die Bildungschancen unserer Kinder sichern und die Sicherheit aller Daten im geschützten Raum Schule.

Performantes Internet und WLAN müssen als Basisinfrastruktur gesehen werden, genauso wie Strom und Wasser. Denn das ist die Grundlage für nachhaltige digitale Bildungskonzepte.

Wir stehen mit unserem Know-How bereit, Schulträger und Kommunen zu unterstützen, mit DSGV-konformen Komplettlösungen für das Schul-IT Netzwerk der Zukunft.


Der Telepräsenz-Avatar AV1 - Die Augen, Ohren und Stimme des Kindes im KlassenzimmerDie Institution "Schule" stärkt durch Bildung das Fundament der Chancengleichheit innerhalb einer Gesellschaft. Doch geht es im Schulalltag nicht nur um die Teilnahme am Unterricht, sondern ebenso um den wichtigen, sozialen Austausch. Leider ist es nicht allen Kindern und jugendlichen möglich, regelmäßig die Schule zu besuchen. Die Gründe reichen von chronischer Krankheit bis hin zu emotional bedingter Schulvermeidung. der Ausschluss vom Schulalltag und dem sozialen Umfeld führt oft zu langfristigen Problemen, deren Folgen die Kinder für den Rest ihres Lebens begleiten. ...
10:00
11:30
Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr
für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
10:00
18:00
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B
Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space BOb Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
10:00
10:45
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht
Elisa Steker, Binogi
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im UnterrichtDie zunehmende Heterogenität in schulischen Lerngruppen führt zu einer ebenfalls zunehmenden Sprachenvielfalt. Aber was ist Sprachenvielfalt? Und welche Chancen bietet sie für Schüler:innen und Lehrkräfte? Im Rahmen des Workshops sollen diese Fragen aufgegriffen und digitale Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, welche die Mehrsprachigkeit im Schulalltag unterstützen.
10:00
10:45
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten
Katja Pardey / Raabe
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereitenRegale voller Bücher und Ordner, Papierstapel und schwere Taschen? Das kostet Platz, Nerven und viel Zeit. Dabei passt Ihre gesamte Unterrichtsvorbereitung in einen Rucksack. Machen Sie die Welt zu Ihrem Arbeitszimmer - immer und überall dabei! Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.

Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.
10:00
11:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.4.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
10:30
10:30
11:00
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?
Florian Limmer
(Die Schulausstatter)

Marcel Walberer
(edjufy - Digitales Schulmanagement)
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?Der Softwareanbieter „edjufy - Digitales Schulmanagement“ und das Konsortium „Die Schulausstatter“ berichten zusammen von Ihren Erfahrungen bei Digitalisierungsprojekten an Schulen und stellen sich der übergeordneten Frage: Was ist überhaupt Ziel?
Schaffen Sie mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage Transparenz in alle RichtungenEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch...

Personalisiertes Lernen in der Schule: Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung durch den Einsatz adaptiver TechnologieKann ein intelligentes tutorielles System (ITS) Lehrerinnen und Lehrer beim Unterrichten unterstützen und individuelles Lernen der Schülerinnen und Schüler ermöglichen? ...
10:30
10:50
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingt
Jessica Zeller
(Edkimo)
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingtLehrkräfte haben im Schulalltag oft wenig Zeit, um ein ehrliches, konstruktives Feedback der Lernenden einzuholen. Fast alle bestehenden Methoden sind zu zeitaufwändig oder nicht anonym. Mit Edkimo können Sie individuelle Befragungen der Lernenden, der Eltern, des Kollegiums oder anderer Zielgruppen schnell und einfach umsetzen. Und die Bildungsforschung sowie die Erfahrung aus der Pandemie zeigen, dass solche Rückmeldungen einen großen Einfluss auf den Lernerfolg und das Wohlbefinden der Schüler*innen haben. Außerdem kann Edkimo im Sinne von Feedforward dazu beitragen, passgenau den Unterricht zu gestalten, z.B. für ein kurzes Brainstorming bei neuen Unterrichtseinheiten, zur Erstellung von Wortwolken und Plakaten, zur Aktivierung von Vorwissen, für ein kurzes Zwischenfeedback oder für Peer-Feedback zu Referaten oder Vorträgen.
11:00
11:00
11:50
Wie digital ist Deutschland?
Dirk von Gehlen
hosted by Westermann
Wie digital ist Deutschland?Das bidt-SZ-Digitalbarometer liefert erstmals einen Indexwert der Digitalkompetenzen, der es möglich macht, sich selbst mit dem Kenntnisstand der deutschen Bevölkerung aus der repräsentativen Befragung zu vergleichen. Vorstellung der Barometer-Ergebnisse mit digitaler Alphabetisierungs-Interaktion.
11:00
11:30
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestalten
Alexander Theemann
(BenQ Deutschland GmbH)
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestaltenMit der Einführung des DigitalPakts Schule wurde ein offizielles Instrument geschaffen, um die Digitalisierung von Bildungseinrichtungen voranzutreiben. Der Weg dorthin kann herausfordernd sein. Und die Erfahrung zeigt: Zwischen Theorie und Realität liegen Welten. ...
11:00
11:20
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen
Alwin Wollinger
(Hebling Verlag GmbH)
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehenDie App tabDo! ist das Werkzeug, um im Musikunterricht tonale Grundkompetenzen zu trainieren. Auf Basis der voraussetzungslosen Solmisation können verschiedenste Aufgabenformate umgesetzt und neue erfunden werden, z.B. eine Melodie nach Gehör nachspielen, neue Melodien erfinden, improvisieren. Darüber hinaus eignet sich die App ideal als Klasseninstrument und zum Erlernen der Notenschrift. Drei Oberflächen ermöglichen unterschiedliche und differenzierende Herangehensweisen in Grundschule und Sekundarstufe.
Gestisches Lernen - So entfesseln wir die Superkräfte unseres GedächtnissesEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage erweitern Sie die üblichen Funktionen eines Klassenbuchs und vereinfachen damit Ihr Unterrichtsmanagement. ...
11:00
11:45
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.
Torben Mahler
(Büro Albers)
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.Das digitale Lernwerkzeug von heute.  Lumio bietet einfache Möglichkeiten, die Beteiligung zu steigern ohne stundenlanges Vorbereiten. Die Schülerinnen und Schüler können sich per Fernzugriff in den Live-Unterricht einloggen und von überall aus in Echtzeit an den Aktivitäten teilnehmen. Fördern und motivieren Sie Ihre Schüler unabhängig davon, wo sie gerade lernen wollen, bieten Sie Ihren Lernenden motivierenden Unterricht – ortsunabhängig.
Intuitiv und einfach zu bedienen, so wird der Umgang mit Lumio zum Kinderspiel.  Von interaktiven Live-Webinaren und aufgezeichneten Inhalten bis hin zu fertigen Unterrichtseinheiten und Aktivitäten, die Sie gleich vom ersten Tag an mit Ihren Schülern teilen können.
Lumio unterstützt alle Ihre bereits vorhandenen Tools.
Importieren Sie ganz einfach Ihre Unterrichtseinheiten und kombinieren Sie Ihre vorhandenen Ressourcen, einschließlich PDF-, Google Slides, PowerPoint und Notebook-Dateien und erstellen Sie eine Ansprechende Unterrichtseinheit. Wählen und fügen Sie nur die gewünschten Seiten hinzu und lassen Sie Ihre Unterrichtseinheit von Anfang bis Ende in einem Fluss laufen.
Mit Lumio meistern Sie souverän die Anforderungen, vor denen Pädagogen heute stehen. Angesichts der sich schnell verändernden Unterrichtssituationen in vielen Schulbezirken ist Lumio wie geschaffen für die heutige Zeit. Eine flexible Lösung, die sich gut in den Unterricht einfügt und mit den Inhalten arbeitet, die Ihre Lehrkräfte bereits verwenden. Sie sorgt dafür, dass Schüler konzentriert und motiviert bleiben.
11:00
11:45
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad
J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-BadJochen Dinglinger vom Gymnasium Salzgitter-Bad wird aus seiner Praxiserfahrung mit Schulmanager Online berichten. Das Gymnasium Salzgitter-Bad verwendet seit 2 Jahren den Schulmanager als Online-Lösung für das digitale Klassenbuch, die Absenzenverwaltung und die Elternkommunikation. Julian Gay von Schulmanager Online zeigt Ihnen zudem die Grundfunktionalitäten der verwendeten Module und steht für einen Austausch bereit. So bekommen Sie einen Einblick in die Software, wie diese im Alltag angewendet wird und Sie unterstützen kann, organisatorische Abläufe zu vereinfachen und zu digitalisieren
11:30
11:30
11:50
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
12:00
12:00
12:20
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?
Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?“Schule gehackt”, “Schülerkonten gekapert”, “Daten von Schülern öffentlich” – so titeln Medien, wenn Schulen von einem Cyberangriff oder einer Datenpanne betroffen sind. Datensicherheit ist beim Thema Bildungsdigitalisierung einer der wichtigsten Aspekte, stellt die Schulen aber immer noch vor einige Herausforderungen. Viele Schulen und System-Administratoren fühlen sich mit dem Thema allein gelassen: Welche Gefahren bestehen für die Daten von Schüler:innen, Lehrkräften und Eltern? Wie kann sich die Schule schützen?

Über Philip Heimes: Philip Heimes ist in Deutschland geboren, ging nach seinem Studium in die USA. Dort war er viele Jahre gestaltend in der Bildungslandschaft tätig, zuletzt als „Head of Data Interoperability“ bei Power School, dem größten amerikanischen Education Technology-Anbieter. Zudem hat er „K12 Data Interoperability Projekte“ für die Bill & Melinda Gates-Stiftung und die Michael & Susan Dell-Stiftung geleitet. Seit Februar 2022 ist er für Sdui als CTO tätig.
12:00
12:20
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform
Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
(Ernst Klett Verlag)
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-LernplattformMit KlettxStudyly können Lernende digital, individuell und passgenau zum Schulbuch üben und die Lehrkraft kann das Leistungsniveau jederzeit mitverfolgen und erhält eine automatisierte Auswertung.
Digital und trotzdem ganz bei mir - zur Relevanz von Achtsamkeit im Umgang mit MedienKinder (und Erwachsene) sind heutzutage durch eine intensive Mediennutzung durrch Whatsapp, Computerspiele, Netflix etc. weniger "bei sich". Die Folge: viele Schüler*innen können sich schlechter konzentrieren, sind abgelenkt, unausgeglichen und haben Schwierigkeiten sich zu entspannen...
Fit für die Zukunft – Intel BildungsprogrammeDieser Vortrag gibt Ihnen einen Einblick in Intel® Skills for Innovation und Intel® AI For Youth. Als nachhaltiges Bildungsangebot setzen die Programme ein Zeichen für ein zukunftssicheres Bildungssystem. Kostenfrei unterstützen sie Pädagog*innen (als Anfänger*innen und Fortgeschrittene) dabei, sich selbst bestmöglich für die Zukunft aufzustellen. Als besonderes Highlight bieten sie neben fundierten Fortbildungsmöglichkeiten zudem umfassendes und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial.
12:00
12:45
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens
Marion Meyer
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des LernensHaben meine Schüler und Schülerinnen alles verstanden? Was in meinem Unterricht hat ihnen dabei geholfen oder hat sie evtl. verwirrt? Wie stellen sich meine Schüler und Schülerinnen erfolgreiches Lernen vor und welche Wünsche haben sie? Wie kann ich meinen Schülern und Schülerinnen einfach digitale Rückmeldungen geben, die sie in ihrem Lernprozess voranbringen? … Fragen über Fragen! In diesem Workshop sollen digitale Feedbacktools vorgestellt werden, die sowohl zur Weiterentwicklung unseres Unterrichts als auch zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen beitragen können.
12:00
12:45
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)
Microsoft/Lehrperson
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)Deployment/Verteilung/Austausch/Rückführung (Nachhaltigkeit/Re-Marketing)
Security – Endpoint : Windows Hello, Fingerprint Sensor, SSO Was ist MDM/Intune, Autopilot, Images/Restriktionen? Use Cases zeigen Geräteverwaltung(auch Apple und Android OS), Warum Profile usw. Evtl. eine kurze Übersicht über Mietmodell und Finanzierung/Support Modelle
12:30
12:30
13:20
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird
Florian Nuxoll
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wirdDas im Titel aufgegriffene Zitat stammt von James T. Kirk, dem Kapitain der USS Enterprise. Auch wenn seit den frühen 1980er Jahren spekuliert wurde, dass Schule sich durch den Einsatz von zunächst Computern und später dem Internet enorm verändern wird und man kühn (boldly) voranschreiten wird, sieht Unterricht heute zum Großteil noch sehr ähnlich aus wir vor 40 Jahren. ...
13:00
13:00
13:20
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch
Mohamed Al-Haddaue
(Cornelsen Verlag GmbH)
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch
13:00
13:20
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichten
(Vortrag abgesagt)

Sandra Scheffler-Benz
(Schwarz Computer)
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichtenIn deutschen Schulen werden immer mehr Tablets und Laptops im Unterricht verwendet. Das bietet allen Beteiligten nicht nur neue Perspektiven in der digitalen Unterrichtsgestaltung, sondern erfordert gleichzeitig eine komfortable Geräteverwaltung für alle gängigen Geräte und Betriebssysteme. Hier kommt unser BlackMDM ins Spiel! ...
13:00
13:45
Tablets im Griff - mit Relution
Michael Menz
(IST Deutschland)
Tablets im Griff - mit RelutionErfahren Sie mehr zu den außergewöhnlichen Möglichen eines plattformunabhängigen MDM Systems, denn mit Relution managen Sie AppleOS, Android und Windows in einer Lösung...
13:00
14:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.5.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
13:30
13:30
14:20
Schule ist...; Schule soll...;
Roger Spindler
Schule ist...; Schule soll...;Wie meistere ich als Lehrperson den täglichen Spagat zwischen: #Alltag und #Schule neu denken, #individueller Förderung und #Lehrplan #Methoden und #Bauchgefühl, #Trends und #Bestand #Lernplattformen und #Wandtafel, #Echt und #Einzigartig #Leidenschaft und #Engagement

Roger Spindler, öffnet die Perspektiven für Bildung zwischen Alltag und Zukunft.
13:30
13:50
phyphox – eine Hand voll Naturwissenschaft
Jens Noritzsch
(phyphox)
phyphox – eine Hand voll NaturwissenschaftPraktisch alle Jugendlichen bzw. jungen Lernenden haben Smartphones. Mit der freien App phyphox verwandeln sich diese – oder auch Tablets – in hochwertige mobile Labore. Damit sind naturwissenschaftliche Experimente losgelöst von Materialsammlungen und spezialisierten Werkzeugen möglich.
13:45
14:45
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!
Milena Pflügl
Martin Hüppe
(Didacta Verband)
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!Wie erreichen wir eine nachhaltige Digitalisierung der Schule? Zahlreiche Ideen, Theorien und Erfahrungswerte gibt es bereits. Was hat sich bewährt, wo sind noch „blinde Flecken“? Entsprechen die Ideen der Realität, den Anforderungen und dem Alltag all derer, für die „Schule“ Lern- und Arbeitsumfeld ist? Der Didacta Verband hat mit seinen Mitgliedern ein Papier erstellt, in dem diese als Praxispartner der Bildungswelt ihrer Meinung nach notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen des DigitalPakt 2.0 formuliert haben. Nun sind Sie, die Lehrkräfte und Schulleitungen gefragt: Was darf nicht fehlen, um die begonnene Digitalisierung unserer Lebensbereiche nachhaltige an Schulen zum Nutzen aller zu erreichen?


14:00
14:00
14:20
Förderung der Sozialkompetenz
Dirk Baumenn
(SOS Kinderdorf Campus)
Förderung der SozialkompetenzSOS-Kinderdorf Campus unterstützt Sie bei Ihren Herausforderungen im Schulalltag und vermittelt mit lehrplanrelevanten Bildungsthemen Ihren SchülerInnen ein Bewusstsein für die Heterogenität unserer Gesellschaft...
14:00
14:30
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
Thomas Lüdecke
(Tablet Academy)
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
  • Wie wird die Lernumgebung der Zukunft aussehen?
  • Wie kann die durch den Digitalpakt geschaffene Infrastruktur nun gewinnbringend für die Schüler:innen genutzt werden?
  • Vor welchen neuen Herausforderungen stehen nun Lehrer:innen?
Eine DSGVO-konforme Einbindung der schulischen Lernumgebung mit Chromebooks von Google kann die Beantwortung dieser Fragen nur in Teilen klären. Der große Anteil der Arbeit liegt immer in der Hand der engagierten Lehrer:innen. Die Tablet Academy unterstützt die mutigsten Lehrer:innnen bei der Erforschung neuer Lernräume.
Lassen Sie uns gemeinsam in die Zukunft schauen!
14:00
14:20
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere Lernerfahrungen
SAMSUNG
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere LernerfahrungenSchule verändert sich. Das sollte sie auch, um Lernende und Lehrende auf die Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters vorzubereiten. Wie sieht es also aus, das Klassenzimmer von morgen? Eins ist sicher: Es wird vernetzter. Kommunikation und Kollaboration der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte stehen im Fokus eines zeitgemäßen Bildungsansatzes. Dabei gilt es, die technischen Mittel einzusetzen, die gemeinsame Lernerfahrungen und Zusammenarbeit fördern. Im Samsung Wissensbox-Workshop stellt Jens Wege von Samsung Electronics das interaktive Display Flip Pro vor und spricht mit Bildungsexpertin Melanie Stöcker über die Chancen interaktiven Lernens und über die neuen didaktischen Möglichkeiten dank innovativer Präsentationstechnik.


Best Practise: 3 wertvolle Tipps für IServ-Anwender(innen)Wie digitale Tools die Arbeit der Lehrenden unterstützen und eine lernförderliche Umgebung schaffen, zeigen wir Ihnen anhand von IServ – der digitalen Schulplattform für das pädagogische Netzwerk. Mit unseren drei Best Practice-Tipps von René Winkelmann, selbst Lehrer an der Waldschule Hatten, erhalten Sie Anregungen zur IServ-Nutzung. Anschließend stehen wir Ihnen auf dem Stand D.10 für alle Fragen und Wünsche zur Verfügung. Die IServ Schulplattform: Unsere DSGVO-konforme Lösung bildet alle relevanten Prozesse und Szenarien Ihrer Schullandschaft ab. Unabhängig von Ihrer lokalen Infrastruktur verbindet unser modulares System Kommunikation, Organisation, Unter-richt und Netzwerk; inklusive relevanter Schnittstellen zu etablierten Edu-Systemen Dritter.
14:00
14:45
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis
Joachim Oest
(Cornelsen)
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der PraxisErfahren Sie von Joachim Oest, Lehrkraft an der Michaelschule Papenburg und Gründer der Deichdenker-Instituts für zeitgemäße Bildung und Innovation, welche Chancen der Cornelsen-Online-Service "Diagnose und Fördern" einem modernen und individuell differenzierten Unterricht bietet. Der Referent berichtet von seinen Erfahrungen aus der Unterrichtspraxis und zeigt auf, wie "Diagnose und Fördern" Sie dabei unterstützt, den Lernstand Ihrer Klasse dank fertiger Lernstandanalysen ohne zeitlichen Aufwand für Materialsuche oder Korrektur zu ermitteln.

Durch die automatische Zuweisung von digitalem Förder-und Übungsmaterial, schließen die Lernenden Wissenslücken individuell und selbständig – während Sie jederzeit alles im Blick haben!
14:00
14:45
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de
Sönke Mißfeld
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de In diesem Vorttrag zeigen wir Ihnen wie man mithilfe der neuen Medien aus desinteressierten Lesemuffeln begeisterte Leseratten macht. Anhand der Lernplattform Onilo.de geben wir einen Überblick über die vielfältige Lehrmöglichkeiten mit animierten Bilder- und Sachbüchern und zeigen Ihnen die tollen Unterrichtsmethoden.

Zum einstieg geben wir Ihnen zunächst eine Eiführung in die verschiedenen Funktionen und Anwendungsfelder. Begleitend verdeutlichen wir da pädagogische Konzept und demonstrieren bewährte Methoden für das gemeinsame Lesen Im zweiten teil werden die differenzierten und interaktiven Begleitmaterialien zu den jeweiligen Geschichten vorgestellt. Anschließend bekommen Sie eine Übersicht zur Themenvielfalt und den Möglichkeiten der fächerübergreifenden Kompetenzförderung.
14:30
14:30
14:50
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?
Dr. Nadine Diekmann
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?Eine große Gesamtschule mit Oberstufe hat ihren Unterricht in den letzten 10 Jahren umfassend modernisiert und gilt als Referenzschule für die Digitalisierung im Schulsystem. Wie sieht der Schulalltag heute aus? Wie geht es weiter? Was passiert, wenn digitale Medien im Schulalltag selbstverständlich sind?
14:30
14:50
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace
André Timm
Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im MakerspaceDie Arbeit im Makerspace ist mehr als nur der Werkunterricht mit moderner Technik. In einem gut eingerichteten und strukturiert aufgebauten Makerspace können Schülerinnen und Schüler den kompletten Design Thinking Prozess durchlaufen und lernen dabei Probleme zu entdecken und eigene Lösungen zu entwickeln. Ganz natürlich schulen sie dabei technische und kreative Kompetenzen. André Timm von der Klax Schule Berlin zeigt Methoden und Beispiele, wie sich die Arbeit im Makerspace sowohl in einzelnen Unterrichtsfächern als auch in fächerübergreifenden Projekten sinnvoll einsetzen lässt. André Timm ist Ingenieur und leitet den Makerspace an der Klax Schule Berlin. Er hat viele Jahre als Projektleiter bei Airbus und in verschiedenen europäischen Startups gearbeitet. Die Klax Schule wurde 2021 für den deutschen Schulpreis nominiert und trägt die Auszeichnung Exzellente Digitale Schule des Landes Berlin.
IServ Modul Brainyoo - Digitale Lernkartei, Quiz Games, Tests und individuelle LeistungsrückmeldungDie mobile Lernplattform BRAINYOO bietet neben fertigen Lernihalten die Möglichkeit, selbst Lektionen zu erstellen. Diese können in verschiedenen Lernaktivitäten im Klassenzimmer, auf dem Schulweg oder zu Hause genutzt werden. Im Vortrag stellen wir die Lernaktivitäten vor:
  • Lernkartei
  • Digitale Lernkontrollen
  • Teilen von Lerninhalten mit Kolleg:innen und Schüler:innen
  • Gamification: Spaß am Lernen mit Quiz Games
  • Digitale PONS Wörterbücher und integrierte Scan & Translate Funktion
15:00
15:00
16:00
Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?"
Veranstalter: mobile.schule

Moderatorin: Cornelia Stenschke
Björn Nölte
Verena Knoblauch
15:00
15:20
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
15:00
15:45
z.f.V
15:00
15:45
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform
René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ SchulplattformMit IServ geben wir Ihnen eine vielseitige Schulplattform inkl. vieler nützlicher Tools aus den Bereichen Kommunikation, Organisation, Unterricht und Netzwerkverwaltung an die Hand. Richtig eingesetzt können diese Tools dazu beitragen, Ihren Schulalltag effizienter zu organisieren. In unserer Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie das Potenzial Ihrer IServ Schulplattform weiter ausschöpfen. Schritt für Schritt erklärt, direkt für die Praxis: IServ-Berater René Winkelmann gibt Ihnen hilfreiche Tipps aus der Schule, für die Schule. Er ist selbst Lehrer und Admin und arbeitet an der Waldschule Hatten und schon lange mit der IServ Schulplattform. Freuen Sie sich also auf jede Menge wertvolle Anregungen, die Sie direkt in Ihrer Schule umsetzen können! Anschließend finden Sie uns auf dem Stand D.10.
15:00
16:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.6.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
15:30
16:00
16:30
17:00
17:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Begrüßung
    09:30 - 10:00
  • ,,Die Zukunft ist jetzt" - Leider abgesagt -
    Beth Havinga
    (IST Deutschland GmbH)
    10:00 - 10:30
  • Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn? Florian Limmer
    (Die Schulausstatter)

    Marcel Walberer
    (edjufy - Digitales Schulmanagement)
    10:30 - 11:00
  • Wie digital ist Deutschland? Dirk von Gehlen
    hosted by Westermann
    11:00 - 11:50
  • Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag? Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
    12:00 - 12:20
  • „To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird Florian Nuxoll
    12:30 - 13:20
  • Schule ist...; Schule soll...; Roger Spindler
    13:30 - 14:20
  • Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun? Dr. Nadine Diekmann
    14:30 - 14:50
  • Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?" Veranstalter: mobile.schule

    Moderatorin: Cornelia Stenschke
    Björn Nölte
    Verena Knoblauch
    15:00 - 16:00

Wissensbox 1

Wissensbox 2

  • Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im Schulalltag Dirk Hetterich
    (LANCOM Systems GmbH)
    10:00 - 10:20
  • tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen Alwin Wollinger
    (Hebling Verlag GmbH)
    11:00 - 11:20
  • KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
    (Ernst Klett Verlag)
    12:00 - 12:20
  • Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung Thomas Lüdecke
    (Tablet Academy)
    14:00 - 14:30
  • Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace André Timm
    Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
    14:30 - 14:50

Wissensbox 3

Wissensbox 4

Future Meeting Space A

  • Workshops Schulungsräume
    09:30 - 10:00
  • Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
    10:00 - 11:30
  • Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen! Milena Pflügl
    Martin Hüppe
    (Didacta Verband)
    13:45 - 14:45
  • z.f.V
    15:00 - 15:45

Future Meeting Space B

  • Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
    Mehr Infos!
    Referenten:

    Stationenlernen:
    Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
    Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
    Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Mara Binder, Projektleitung
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Arno Meinicke, Projektreferent
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

    Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
    Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
    Dazu: 3 Schüler des Projekts

    XR-Parcours:
    Christoph Gawel, imsimity GmbH
    10:00 - 18:00

Raum 20

  • In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht Elisa Steker, Binogi
    10:00 - 10:45
  • Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute. Torben Mahler
    (Büro Albers)
    11:00 - 11:45
  • Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens Marion Meyer
    12:00 - 12:45
  • Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis Joachim Oest
    (Cornelsen)
    14:00 - 14:45

Raum 21

  • Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten Katja Pardey / Raabe
    10:00 - 10:45
  • Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
    11:00 - 11:45
  • Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen) Microsoft/Lehrperson
    12:00 - 12:45
  • Tablets im Griff - mit Relution Michael Menz
    (IST Deutschland)
    13:00 - 13:45
  • Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de Sönke Mißfeld
    14:00 - 14:45
  • Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
    15:00 - 15:45

Raum 22

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:30
,,Die Zukunft ist jetzt"
- Leider abgesagt -
Beth Havinga
(IST Deutschland GmbH)
,,Die Zukunft ist jetzt"Digitale Technologien finden bereits in jeder Schule Anwendung. Für den sicheren und souveränen Umgang mit diesen Technologien sowie die notwendige Mobilität und Flexibilität, um sie zukunftssicher zu machen, benötigen wir passenden Strukturen und nachhaltigen Strategien. Aktuelle Lösungen werden anhand von Beispielen aus ganz Europa präsentiert.

Speaker's Corner Hauptbühne

  • ,,Die Zukunft ist jetzt" - Leider abgesagt -
    Beth Havinga
    (IST Deutschland GmbH)
    10:00 - 10:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
12:30
13:20
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird
Florian Nuxoll
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wirdDas im Titel aufgegriffene Zitat stammt von James T. Kirk, dem Kapitain der USS Enterprise. Auch wenn seit den frühen 1980er Jahren spekuliert wurde, dass Schule sich durch den Einsatz von zunächst Computern und später dem Internet enorm verändern wird und man kühn (boldly) voranschreiten wird, sieht Unterricht heute zum Großteil noch sehr ähnlich aus wir vor 40 Jahren. ...
13:00

Speaker's Corner Hauptbühne

  • „To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird Florian Nuxoll
    12:30 - 13:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:30
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestalten
Alexander Theemann
(BenQ Deutschland GmbH)
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestaltenMit der Einführung des DigitalPakts Schule wurde ein offizielles Instrument geschaffen, um die Digitalisierung von Bildungseinrichtungen voranzutreiben. Der Weg dorthin kann herausfordernd sein. Und die Erfahrung zeigt: Zwischen Theorie und Realität liegen Welten. ...

Wissensbox 1

No veranstaltungen available!
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
09:30
09:30
10:00
Begrüßung

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Begrüßung
    09:30 - 10:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
15:00
15:45
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform
René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ SchulplattformMit IServ geben wir Ihnen eine vielseitige Schulplattform inkl. vieler nützlicher Tools aus den Bereichen Kommunikation, Organisation, Unterricht und Netzwerkverwaltung an die Hand. Richtig eingesetzt können diese Tools dazu beitragen, Ihren Schulalltag effizienter zu organisieren. In unserer Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie das Potenzial Ihrer IServ Schulplattform weiter ausschöpfen. Schritt für Schritt erklärt, direkt für die Praxis: IServ-Berater René Winkelmann gibt Ihnen hilfreiche Tipps aus der Schule, für die Schule. Er ist selbst Lehrer und Admin und arbeitet an der Waldschule Hatten und schon lange mit der IServ Schulplattform. Freuen Sie sich also auf jede Menge wertvolle Anregungen, die Sie direkt in Ihrer Schule umsetzen können! Anschließend finden Sie uns auf dem Stand D.10.
15:30

Raum 21

  • Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
    15:00 - 15:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
Best Practise: 3 wertvolle Tipps für IServ-Anwender(innen)Wie digitale Tools die Arbeit der Lehrenden unterstützen und eine lernförderliche Umgebung schaffen, zeigen wir Ihnen anhand von IServ – der digitalen Schulplattform für das pädagogische Netzwerk. Mit unseren drei Best Practice-Tipps von René Winkelmann, selbst Lehrer an der Waldschule Hatten, erhalten Sie Anregungen zur IServ-Nutzung. Anschließend stehen wir Ihnen auf dem Stand D.10 für alle Fragen und Wünsche zur Verfügung. Die IServ Schulplattform: Unsere DSGVO-konforme Lösung bildet alle relevanten Prozesse und Szenarien Ihrer Schullandschaft ab. Unabhängig von Ihrer lokalen Infrastruktur verbindet unser modulares System Kommunikation, Organisation, Unter-richt und Netzwerk; inklusive relevanter Schnittstellen zu etablierten Edu-Systemen Dritter.

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
14:30
14:50
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?
Dr. Nadine Diekmann
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?Eine große Gesamtschule mit Oberstufe hat ihren Unterricht in den letzten 10 Jahren umfassend modernisiert und gilt als Referenzschule für die Digitalisierung im Schulsystem. Wie sieht der Schulalltag heute aus? Wie geht es weiter? Was passiert, wenn digitale Medien im Schulalltag selbstverständlich sind?

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun? Dr. Nadine Diekmann
    14:30 - 14:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:20
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?
Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?“Schule gehackt”, “Schülerkonten gekapert”, “Daten von Schülern öffentlich” – so titeln Medien, wenn Schulen von einem Cyberangriff oder einer Datenpanne betroffen sind. Datensicherheit ist beim Thema Bildungsdigitalisierung einer der wichtigsten Aspekte, stellt die Schulen aber immer noch vor einige Herausforderungen. Viele Schulen und System-Administratoren fühlen sich mit dem Thema allein gelassen: Welche Gefahren bestehen für die Daten von Schüler:innen, Lehrkräften und Eltern? Wie kann sich die Schule schützen?

Über Philip Heimes: Philip Heimes ist in Deutschland geboren, ging nach seinem Studium in die USA. Dort war er viele Jahre gestaltend in der Bildungslandschaft tätig, zuletzt als „Head of Data Interoperability“ bei Power School, dem größten amerikanischen Education Technology-Anbieter. Zudem hat er „K12 Data Interoperability Projekte“ für die Bill & Melinda Gates-Stiftung und die Michael & Susan Dell-Stiftung geleitet. Seit Februar 2022 ist er für Sdui als CTO tätig.

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag? Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
    12:00 - 12:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:20
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere Lernerfahrungen
SAMSUNG
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere LernerfahrungenSchule verändert sich. Das sollte sie auch, um Lernende und Lehrende auf die Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters vorzubereiten. Wie sieht es also aus, das Klassenzimmer von morgen? Eins ist sicher: Es wird vernetzter. Kommunikation und Kollaboration der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte stehen im Fokus eines zeitgemäßen Bildungsansatzes. Dabei gilt es, die technischen Mittel einzusetzen, die gemeinsame Lernerfahrungen und Zusammenarbeit fördern. Im Samsung Wissensbox-Workshop stellt Jens Wege von Samsung Electronics das interaktive Display Flip Pro vor und spricht mit Bildungsexpertin Melanie Stöcker über die Chancen interaktiven Lernens und über die neuen didaktischen Möglichkeiten dank innovativer Präsentationstechnik.


Wissensbox 3

  • Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere Lernerfahrungen SAMSUNG
    14:00 - 14:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Der Telepräsenz-Avatar AV1 - Die Augen, Ohren und Stimme des Kindes im KlassenzimmerDie Institution "Schule" stärkt durch Bildung das Fundament der Chancengleichheit innerhalb einer Gesellschaft. Doch geht es im Schulalltag nicht nur um die Teilnahme am Unterricht, sondern ebenso um den wichtigen, sozialen Austausch. Leider ist es nicht allen Kindern und jugendlichen möglich, regelmäßig die Schule zu besuchen. Die Gründe reichen von chronischer Krankheit bis hin zu emotional bedingter Schulvermeidung. der Ausschluss vom Schulalltag und dem sozialen Umfeld führt oft zu langfristigen Problemen, deren Folgen die Kinder für den Rest ihres Lebens begleiten. ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
Digital und trotzdem ganz bei mir - zur Relevanz von Achtsamkeit im Umgang mit MedienKinder (und Erwachsene) sind heutzutage durch eine intensive Mediennutzung durrch Whatsapp, Computerspiele, Netflix etc. weniger "bei sich". Die Folge: viele Schüler*innen können sich schlechter konzentrieren, sind abgelenkt, unausgeglichen und haben Schwierigkeiten sich zu entspannen...

Wissensbox 3

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:45
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten
Katja Pardey / Raabe
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereitenRegale voller Bücher und Ordner, Papierstapel und schwere Taschen? Das kostet Platz, Nerven und viel Zeit. Dabei passt Ihre gesamte Unterrichtsvorbereitung in einen Rucksack. Machen Sie die Welt zu Ihrem Arbeitszimmer - immer und überall dabei! Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.

Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.
10:30

Raum 21

  • Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten Katja Pardey / Raabe
    10:00 - 10:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:45
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis
Joachim Oest
(Cornelsen)
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der PraxisErfahren Sie von Joachim Oest, Lehrkraft an der Michaelschule Papenburg und Gründer der Deichdenker-Instituts für zeitgemäße Bildung und Innovation, welche Chancen der Cornelsen-Online-Service "Diagnose und Fördern" einem modernen und individuell differenzierten Unterricht bietet. Der Referent berichtet von seinen Erfahrungen aus der Unterrichtspraxis und zeigt auf, wie "Diagnose und Fördern" Sie dabei unterstützt, den Lernstand Ihrer Klasse dank fertiger Lernstandanalysen ohne zeitlichen Aufwand für Materialsuche oder Korrektur zu ermitteln.

Durch die automatische Zuweisung von digitalem Förder-und Übungsmaterial, schließen die Lernenden Wissenslücken individuell und selbständig – während Sie jederzeit alles im Blick haben!
14:30

Raum 20

  • Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis Joachim Oest
    (Cornelsen)
    14:00 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:45
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de
Sönke Mißfeld
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de In diesem Vorttrag zeigen wir Ihnen wie man mithilfe der neuen Medien aus desinteressierten Lesemuffeln begeisterte Leseratten macht. Anhand der Lernplattform Onilo.de geben wir einen Überblick über die vielfältige Lehrmöglichkeiten mit animierten Bilder- und Sachbüchern und zeigen Ihnen die tollen Unterrichtsmethoden.

Zum einstieg geben wir Ihnen zunächst eine Eiführung in die verschiedenen Funktionen und Anwendungsfelder. Begleitend verdeutlichen wir da pädagogische Konzept und demonstrieren bewährte Methoden für das gemeinsame Lesen Im zweiten teil werden die differenzierten und interaktiven Begleitmaterialien zu den jeweiligen Geschichten vorgestellt. Anschließend bekommen Sie eine Übersicht zur Themenvielfalt und den Möglichkeiten der fächerübergreifenden Kompetenzförderung.
14:30

Raum 21

  • Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de Sönke Mißfeld
    14:00 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
10:30
11:00
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?
Florian Limmer
(Die Schulausstatter)

Marcel Walberer
(edjufy - Digitales Schulmanagement)
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?Der Softwareanbieter „edjufy - Digitales Schulmanagement“ und das Konsortium „Die Schulausstatter“ berichten zusammen von Ihren Erfahrungen bei Digitalisierungsprojekten an Schulen und stellen sich der übergeordneten Frage: Was ist überhaupt Ziel?

Speaker's Corner Hauptbühne

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:45
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens
Marion Meyer
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des LernensHaben meine Schüler und Schülerinnen alles verstanden? Was in meinem Unterricht hat ihnen dabei geholfen oder hat sie evtl. verwirrt? Wie stellen sich meine Schüler und Schülerinnen erfolgreiches Lernen vor und welche Wünsche haben sie? Wie kann ich meinen Schülern und Schülerinnen einfach digitale Rückmeldungen geben, die sie in ihrem Lernprozess voranbringen? … Fragen über Fragen! In diesem Workshop sollen digitale Feedbacktools vorgestellt werden, die sowohl zur Weiterentwicklung unseres Unterrichts als auch zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen beitragen können.
12:30

Raum 20

  • Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens Marion Meyer
    12:00 - 12:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
18:00
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B
Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space BOb Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
10:30
11:00
11:30
12:00
12:30
13:00
13:30
14:00
14:30
15:00
15:30
16:00
16:30
17:00
17:30

Future Meeting Space B

  • Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
    Mehr Infos!
    Referenten:

    Stationenlernen:
    Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
    Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
    Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Mara Binder, Projektleitung
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Arno Meinicke, Projektreferent
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

    Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
    Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
    Dazu: 3 Schüler des Projekts

    XR-Parcours:
    Christoph Gawel, imsimity GmbH
    10:00 - 18:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
14:30
14:50
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace
André Timm
Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im MakerspaceDie Arbeit im Makerspace ist mehr als nur der Werkunterricht mit moderner Technik. In einem gut eingerichteten und strukturiert aufgebauten Makerspace können Schülerinnen und Schüler den kompletten Design Thinking Prozess durchlaufen und lernen dabei Probleme zu entdecken und eigene Lösungen zu entwickeln. Ganz natürlich schulen sie dabei technische und kreative Kompetenzen. André Timm von der Klax Schule Berlin zeigt Methoden und Beispiele, wie sich die Arbeit im Makerspace sowohl in einzelnen Unterrichtsfächern als auch in fächerübergreifenden Projekten sinnvoll einsetzen lässt. André Timm ist Ingenieur und leitet den Makerspace an der Klax Schule Berlin. Er hat viele Jahre als Projektleiter bei Airbus und in verschiedenen europäischen Startups gearbeitet. Die Klax Schule wurde 2021 für den deutschen Schulpreis nominiert und trägt die Auszeichnung Exzellente Digitale Schule des Landes Berlin.

Wissensbox 2

  • Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace André Timm
    Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
    14:30 - 14:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
10:30
10:50
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingt
Jessica Zeller
(Edkimo)
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingtLehrkräfte haben im Schulalltag oft wenig Zeit, um ein ehrliches, konstruktives Feedback der Lernenden einzuholen. Fast alle bestehenden Methoden sind zu zeitaufwändig oder nicht anonym. Mit Edkimo können Sie individuelle Befragungen der Lernenden, der Eltern, des Kollegiums oder anderer Zielgruppen schnell und einfach umsetzen. Und die Bildungsforschung sowie die Erfahrung aus der Pandemie zeigen, dass solche Rückmeldungen einen großen Einfluss auf den Lernerfolg und das Wohlbefinden der Schüler*innen haben. Außerdem kann Edkimo im Sinne von Feedforward dazu beitragen, passgenau den Unterricht zu gestalten, z.B. für ein kurzes Brainstorming bei neuen Unterrichtseinheiten, zur Erstellung von Wortwolken und Plakaten, zur Aktivierung von Vorwissen, für ein kurzes Zwischenfeedback oder für Peer-Feedback zu Referaten oder Vorträgen.

Wissensbox 4

  • Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingt Jessica Zeller
    (Edkimo)
    10:30 - 10:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
Fit für die Zukunft – Intel BildungsprogrammeDieser Vortrag gibt Ihnen einen Einblick in Intel® Skills for Innovation und Intel® AI For Youth. Als nachhaltiges Bildungsangebot setzen die Programme ein Zeichen für ein zukunftssicheres Bildungssystem. Kostenfrei unterstützen sie Pädagog*innen (als Anfänger*innen und Fortgeschrittene) dabei, sich selbst bestmöglich für die Zukunft aufzustellen. Als besonderes Highlight bieten sie neben fundierten Fortbildungsmöglichkeiten zudem umfassendes und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial.

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:20
Förderung der Sozialkompetenz
Dirk Baumenn
(SOS Kinderdorf Campus)
Förderung der SozialkompetenzSOS-Kinderdorf Campus unterstützt Sie bei Ihren Herausforderungen im Schulalltag und vermittelt mit lehrplanrelevanten Bildungsthemen Ihren SchülerInnen ein Bewusstsein für die Heterogenität unserer Gesellschaft...

Wissensbox 1

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
Gestisches Lernen - So entfesseln wir die Superkräfte unseres GedächtnissesEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage erweitern Sie die üblichen Funktionen eines Klassenbuchs und vereinfachen damit Ihr Unterrichtsmanagement. ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
09:30
09:30
10:00
Impulsvorträge - auf den Punkt gebracht

Wissensbox 1

  • Impulsvorträge - auf den Punkt gebracht
    09:30 - 10:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:45
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht
Elisa Steker, Binogi
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im UnterrichtDie zunehmende Heterogenität in schulischen Lerngruppen führt zu einer ebenfalls zunehmenden Sprachenvielfalt. Aber was ist Sprachenvielfalt? Und welche Chancen bietet sie für Schüler:innen und Lehrkräfte? Im Rahmen des Workshops sollen diese Fragen aufgegriffen und digitale Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, welche die Mehrsprachigkeit im Schulalltag unterstützen.
10:30

Raum 20

  • In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht Elisa Steker, Binogi
    10:00 - 10:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:30
11:30
11:50
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
12:00
12:30
13:00
13:30
14:00
14:30
15:00
15:00
15:20
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume

Wissensbox 1

  • innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
    11:30 - 11:50
  • innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
    15:00 - 15:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
IServ Modul Brainyoo - Digitale Lernkartei, Quiz Games, Tests und individuelle LeistungsrückmeldungDie mobile Lernplattform BRAINYOO bietet neben fertigen Lernihalten die Möglichkeit, selbst Lektionen zu erstellen. Diese können in verschiedenen Lernaktivitäten im Klassenzimmer, auf dem Schulweg oder zu Hause genutzt werden. Im Vortrag stellen wir die Lernaktivitäten vor:
  • Lernkartei
  • Digitale Lernkontrollen
  • Teilen von Lerninhalten mit Kolleg:innen und Schüler:innen
  • Gamification: Spaß am Lernen mit Quiz Games
  • Digitale PONS Wörterbücher und integrierte Scan & Translate Funktion
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:20
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform
Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
(Ernst Klett Verlag)
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-LernplattformMit KlettxStudyly können Lernende digital, individuell und passgenau zum Schulbuch üben und die Lehrkraft kann das Leistungsniveau jederzeit mitverfolgen und erhält eine automatisierte Auswertung.

Wissensbox 2

  • KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
    (Ernst Klett Verlag)
    12:00 - 12:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:20
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im Schulalltag
Dirk Hetterich
(LANCOM Systems GmbH)
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im SchulalltagEs geht darum gemeinsam eine große Aufgabe zu meistern - Die Bildungschancen unserer Kinder sichern und die Sicherheit aller Daten im geschützten Raum Schule.

Performantes Internet und WLAN müssen als Basisinfrastruktur gesehen werden, genauso wie Strom und Wasser. Denn das ist die Grundlage für nachhaltige digitale Bildungskonzepte.

Wir stehen mit unserem Know-How bereit, Schulträger und Kommunen zu unterstützen, mit DSGV-konformen Komplettlösungen für das Schul-IT Netzwerk der Zukunft.


Wissensbox 2

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:20
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch
Mohamed Al-Haddaue
(Cornelsen Verlag GmbH)
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch

Wissensbox 1

  • Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch Mohamed Al-Haddaue
    (Cornelsen Verlag GmbH)
    13:00 - 13:20
No veranstaltungen hours available!
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:45
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.
Torben Mahler
(Büro Albers)
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.Das digitale Lernwerkzeug von heute.  Lumio bietet einfache Möglichkeiten, die Beteiligung zu steigern ohne stundenlanges Vorbereiten. Die Schülerinnen und Schüler können sich per Fernzugriff in den Live-Unterricht einloggen und von überall aus in Echtzeit an den Aktivitäten teilnehmen. Fördern und motivieren Sie Ihre Schüler unabhängig davon, wo sie gerade lernen wollen, bieten Sie Ihren Lernenden motivierenden Unterricht – ortsunabhängig.
Intuitiv und einfach zu bedienen, so wird der Umgang mit Lumio zum Kinderspiel.  Von interaktiven Live-Webinaren und aufgezeichneten Inhalten bis hin zu fertigen Unterrichtseinheiten und Aktivitäten, die Sie gleich vom ersten Tag an mit Ihren Schülern teilen können.
Lumio unterstützt alle Ihre bereits vorhandenen Tools.
Importieren Sie ganz einfach Ihre Unterrichtseinheiten und kombinieren Sie Ihre vorhandenen Ressourcen, einschließlich PDF-, Google Slides, PowerPoint und Notebook-Dateien und erstellen Sie eine Ansprechende Unterrichtseinheit. Wählen und fügen Sie nur die gewünschten Seiten hinzu und lassen Sie Ihre Unterrichtseinheit von Anfang bis Ende in einem Fluss laufen.
Mit Lumio meistern Sie souverän die Anforderungen, vor denen Pädagogen heute stehen. Angesichts der sich schnell verändernden Unterrichtssituationen in vielen Schulbezirken ist Lumio wie geschaffen für die heutige Zeit. Eine flexible Lösung, die sich gut in den Unterricht einfügt und mit den Inhalten arbeitet, die Ihre Lehrkräfte bereits verwenden. Sie sorgt dafür, dass Schüler konzentriert und motiviert bleiben.
11:30

Raum 20

  • Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute. Torben Mahler
    (Büro Albers)
    11:00 - 11:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Microsoft 365 und Teams datenschutzkonform? – „JA!“ Stellungnahme von MicrosoftDer Education-Experte Horst Zaspel, Firma co.Tec informiert Sie über die wichtigsten Punkte und erklärt zudem, warum Sie Microsoft 365 und damit verbundene Dienste bedenkenlos im öffentlichen Sektor, speziell für den Schulbereich nutzen können. Außerdem geht der Spezialist auf fünf Mythen ein, die im Zusammenhang mit Microsoft und Datenschutzrichtlinien bestehen. Fragen? Ausdrücklich erwünscht! Wir freuen uns auf Sie.
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:20
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichten
(Vortrag abgesagt)

Sandra Scheffler-Benz
(Schwarz Computer)
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichtenIn deutschen Schulen werden immer mehr Tablets und Laptops im Unterricht verwendet. Das bietet allen Beteiligten nicht nur neue Perspektiven in der digitalen Unterrichtsgestaltung, sondern erfordert gleichzeitig eine komfortable Geräteverwaltung für alle gängigen Geräte und Betriebssysteme. Hier kommt unser BlackMDM ins Spiel! ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:45
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad
J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-BadJochen Dinglinger vom Gymnasium Salzgitter-Bad wird aus seiner Praxiserfahrung mit Schulmanager Online berichten. Das Gymnasium Salzgitter-Bad verwendet seit 2 Jahren den Schulmanager als Online-Lösung für das digitale Klassenbuch, die Absenzenverwaltung und die Elternkommunikation. Julian Gay von Schulmanager Online zeigt Ihnen zudem die Grundfunktionalitäten der verwendeten Module und steht für einen Austausch bereit. So bekommen Sie einen Einblick in die Software, wie diese im Alltag angewendet wird und Sie unterstützen kann, organisatorische Abläufe zu vereinfachen und zu digitalisieren
11:30

Raum 21

  • Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
    11:00 - 11:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
Personalisiertes Lernen in der Schule: Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung durch den Einsatz adaptiver TechnologieKann ein intelligentes tutorielles System (ITS) Lehrerinnen und Lehrer beim Unterrichten unterstützen und individuelles Lernen der Schülerinnen und Schüler ermöglichen? ...
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:30
13:50
phyphox – eine Hand voll Naturwissenschaft
Jens Noritzsch
(phyphox)
phyphox – eine Hand voll NaturwissenschaftPraktisch alle Jugendlichen bzw. jungen Lernenden haben Smartphones. Mit der freien App phyphox verwandeln sich diese – oder auch Tablets – in hochwertige mobile Labore. Damit sind naturwissenschaftliche Experimente losgelöst von Materialsammlungen und spezialisierten Werkzeugen möglich.

Wissensbox 3

  • phyphox – eine Hand voll Naturwissenschaft Jens Noritzsch
    (phyphox)
    13:30 - 13:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
15:00
16:00
Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?"
Veranstalter: mobile.schule

Moderatorin: Cornelia Stenschke
Björn Nölte
Verena Knoblauch
15:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?" Veranstalter: mobile.schule

    Moderatorin: Cornelia Stenschke
    Björn Nölte
    Verena Knoblauch
    15:00 - 16:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
Schaffen Sie mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage Transparenz in alle RichtungenEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch...

Wissensbox 1

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:30
14:20
Schule ist...; Schule soll...;
Roger Spindler
Schule ist...; Schule soll...;Wie meistere ich als Lehrperson den täglichen Spagat zwischen: #Alltag und #Schule neu denken, #individueller Förderung und #Lehrplan #Methoden und #Bauchgefühl, #Trends und #Bestand #Lernplattformen und #Wandtafel, #Echt und #Einzigartig #Leidenschaft und #Engagement

Roger Spindler, öffnet die Perspektiven für Bildung zwischen Alltag und Zukunft.
14:00

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Schule ist...; Schule soll...; Roger Spindler
    13:30 - 14:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:45
14:45
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!
Milena Pflügl
Martin Hüppe
(Didacta Verband)
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!Wie erreichen wir eine nachhaltige Digitalisierung der Schule? Zahlreiche Ideen, Theorien und Erfahrungswerte gibt es bereits. Was hat sich bewährt, wo sind noch „blinde Flecken“? Entsprechen die Ideen der Realität, den Anforderungen und dem Alltag all derer, für die „Schule“ Lern- und Arbeitsumfeld ist? Der Didacta Verband hat mit seinen Mitgliedern ein Papier erstellt, in dem diese als Praxispartner der Bildungswelt ihrer Meinung nach notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen des DigitalPakt 2.0 formuliert haben. Nun sind Sie, die Lehrkräfte und Schulleitungen gefragt: Was darf nicht fehlen, um die begonnene Digitalisierung unserer Lebensbereiche nachhaltige an Schulen zum Nutzen aller zu erreichen?


14:00
14:30

Future Meeting Space A

  • Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen! Milena Pflügl
    Martin Hüppe
    (Didacta Verband)
    13:45 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
11:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.4.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
10:30
11:00
11:30
12:00
12:30
13:00
13:00
14:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.5.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
13:30
14:00
14:30
15:00
15:00
16:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.6.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
15:30
16:00

Raum 22

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
11:30
Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr
für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
10:30
11:00

Future Meeting Space A

  • Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
    10:00 - 11:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:20
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen
Alwin Wollinger
(Hebling Verlag GmbH)
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehenDie App tabDo! ist das Werkzeug, um im Musikunterricht tonale Grundkompetenzen zu trainieren. Auf Basis der voraussetzungslosen Solmisation können verschiedenste Aufgabenformate umgesetzt und neue erfunden werden, z.B. eine Melodie nach Gehör nachspielen, neue Melodien erfinden, improvisieren. Darüber hinaus eignet sich die App ideal als Klasseninstrument und zum Erlernen der Notenschrift. Drei Oberflächen ermöglichen unterschiedliche und differenzierende Herangehensweisen in Grundschule und Sekundarstufe.

Wissensbox 2

  • tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen Alwin Wollinger
    (Hebling Verlag GmbH)
    11:00 - 11:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:45
Tablets im Griff - mit Relution
Michael Menz
(IST Deutschland)
Tablets im Griff - mit RelutionErfahren Sie mehr zu den außergewöhnlichen Möglichen eines plattformunabhängigen MDM Systems, denn mit Relution managen Sie AppleOS, Android und Windows in einer Lösung...
13:30

Raum 21

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:45
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)
Microsoft/Lehrperson
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)Deployment/Verteilung/Austausch/Rückführung (Nachhaltigkeit/Re-Marketing)
Security – Endpoint : Windows Hello, Fingerprint Sensor, SSO Was ist MDM/Intune, Autopilot, Images/Restriktionen? Use Cases zeigen Geräteverwaltung(auch Apple und Android OS), Warum Profile usw. Evtl. eine kurze Übersicht über Mietmodell und Finanzierung/Support Modelle
12:30

Raum 21

  • Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen) Microsoft/Lehrperson
    12:00 - 12:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:30
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
Thomas Lüdecke
(Tablet Academy)
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
  • Wie wird die Lernumgebung der Zukunft aussehen?
  • Wie kann die durch den Digitalpakt geschaffene Infrastruktur nun gewinnbringend für die Schüler:innen genutzt werden?
  • Vor welchen neuen Herausforderungen stehen nun Lehrer:innen?
Eine DSGVO-konforme Einbindung der schulischen Lernumgebung mit Chromebooks von Google kann die Beantwortung dieser Fragen nur in Teilen klären. Der große Anteil der Arbeit liegt immer in der Hand der engagierten Lehrer:innen. Die Tablet Academy unterstützt die mutigsten Lehrer:innnen bei der Erforschung neuer Lernräume.
Lassen Sie uns gemeinsam in die Zukunft schauen!

Wissensbox 2

  • Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung Thomas Lüdecke
    (Tablet Academy)
    14:00 - 14:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:50
Wie digital ist Deutschland?
Dirk von Gehlen
hosted by Westermann
Wie digital ist Deutschland?Das bidt-SZ-Digitalbarometer liefert erstmals einen Indexwert der Digitalkompetenzen, der es möglich macht, sich selbst mit dem Kenntnisstand der deutschen Bevölkerung aus der repräsentativen Befragung zu vergleichen. Vorstellung der Barometer-Ergebnisse mit digitaler Alphabetisierungs-Interaktion.
11:30

Speaker's Corner Hauptbühne

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
09:30
09:30
10:00
Workshops Schulungsräume

Future Meeting Space A

  • Workshops Schulungsräume
    09:30 - 10:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
15:00
15:45
z.f.V
15:30

Future Meeting Space A

  • z.f.V
    15:00 - 15:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
09:30
09:30
10:00
Begrüßung
09:30
10:00
Impulsvorträge - auf den Punkt gebracht
09:30
10:00
Workshops Schulungsräume
10:00
10:30
11:00
11:30
11:30
11:50
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
12:00
12:30
13:00
13:30
14:00
14:30
15:00
15:00
15:20
innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
15:00
15:45
z.f.V
15:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Begrüßung
    09:30 - 10:00

Wissensbox 1

  • Impulsvorträge - auf den Punkt gebracht
    09:30 - 10:00
  • innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
    11:30 - 11:50
  • innovative Raumkonzepte - Führung durch die Räume
    15:00 - 15:20

Future Meeting Space A

  • Workshops Schulungsräume
    09:30 - 10:00
  • z.f.V
    15:00 - 15:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
Fit für die Zukunft – Intel BildungsprogrammeDieser Vortrag gibt Ihnen einen Einblick in Intel® Skills for Innovation und Intel® AI For Youth. Als nachhaltiges Bildungsangebot setzen die Programme ein Zeichen für ein zukunftssicheres Bildungssystem. Kostenfrei unterstützen sie Pädagog*innen (als Anfänger*innen und Fortgeschrittene) dabei, sich selbst bestmöglich für die Zukunft aufzustellen. Als besonderes Highlight bieten sie neben fundierten Fortbildungsmöglichkeiten zudem umfassendes und direkt einsetzbares Unterrichtsmaterial.

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:30
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestalten
Alexander Theemann
(BenQ Deutschland GmbH)
#ZUKUNFTSTARTEN – Gemeinsam digitale Bildung gestaltenMit der Einführung des DigitalPakts Schule wurde ein offizielles Instrument geschaffen, um die Digitalisierung von Bildungseinrichtungen voranzutreiben. Der Weg dorthin kann herausfordernd sein. Und die Erfahrung zeigt: Zwischen Theorie und Realität liegen Welten. ...

Wissensbox 1

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:20
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen
Alwin Wollinger
(Hebling Verlag GmbH)
tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehenDie App tabDo! ist das Werkzeug, um im Musikunterricht tonale Grundkompetenzen zu trainieren. Auf Basis der voraussetzungslosen Solmisation können verschiedenste Aufgabenformate umgesetzt und neue erfunden werden, z.B. eine Melodie nach Gehör nachspielen, neue Melodien erfinden, improvisieren. Darüber hinaus eignet sich die App ideal als Klasseninstrument und zum Erlernen der Notenschrift. Drei Oberflächen ermöglichen unterschiedliche und differenzierende Herangehensweisen in Grundschule und Sekundarstufe.

Wissensbox 2

  • tabDO! - Die App zum Klassenmusizieren, Improvisieren und Musik verstehen Alwin Wollinger
    (Hebling Verlag GmbH)
    11:00 - 11:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
14:30
14:50
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace
André Timm
Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im MakerspaceDie Arbeit im Makerspace ist mehr als nur der Werkunterricht mit moderner Technik. In einem gut eingerichteten und strukturiert aufgebauten Makerspace können Schülerinnen und Schüler den kompletten Design Thinking Prozess durchlaufen und lernen dabei Probleme zu entdecken und eigene Lösungen zu entwickeln. Ganz natürlich schulen sie dabei technische und kreative Kompetenzen. André Timm von der Klax Schule Berlin zeigt Methoden und Beispiele, wie sich die Arbeit im Makerspace sowohl in einzelnen Unterrichtsfächern als auch in fächerübergreifenden Projekten sinnvoll einsetzen lässt. André Timm ist Ingenieur und leitet den Makerspace an der Klax Schule Berlin. Er hat viele Jahre als Projektleiter bei Airbus und in verschiedenen europäischen Startups gearbeitet. Die Klax Schule wurde 2021 für den deutschen Schulpreis nominiert und trägt die Auszeichnung Exzellente Digitale Schule des Landes Berlin.

Wissensbox 2

  • Fächerübegreifendes und projektbasiertes Lernen im Makerspace André Timm
    Leiter Makerspace Klax Schule Berlin
    14:30 - 14:50
No veranstaltungen available in benjamin-heinz category!
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:30
,,Die Zukunft ist jetzt"
- Leider abgesagt -
Beth Havinga
(IST Deutschland GmbH)
,,Die Zukunft ist jetzt"Digitale Technologien finden bereits in jeder Schule Anwendung. Für den sicheren und souveränen Umgang mit diesen Technologien sowie die notwendige Mobilität und Flexibilität, um sie zukunftssicher zu machen, benötigen wir passenden Strukturen und nachhaltigen Strategien. Aktuelle Lösungen werden anhand von Beispielen aus ganz Europa präsentiert.

Speaker's Corner Hauptbühne

  • ,,Die Zukunft ist jetzt" - Leider abgesagt -
    Beth Havinga
    (IST Deutschland GmbH)
    10:00 - 10:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
15:00
16:00
Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?"
Veranstalter: mobile.schule

Moderatorin: Cornelia Stenschke
Björn Nölte
Verena Knoblauch
15:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?" Veranstalter: mobile.schule

    Moderatorin: Cornelia Stenschke
    Björn Nölte
    Verena Knoblauch
    15:00 - 16:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
Gestisches Lernen - So entfesseln wir die Superkräfte unseres GedächtnissesEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage erweitern Sie die üblichen Funktionen eines Klassenbuchs und vereinfachen damit Ihr Unterrichtsmanagement. ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
Personalisiertes Lernen in der Schule: Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung durch den Einsatz adaptiver TechnologieKann ein intelligentes tutorielles System (ITS) Lehrerinnen und Lehrer beim Unterrichten unterstützen und individuelles Lernen der Schülerinnen und Schüler ermöglichen? ...
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
11:30
Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr
für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
10:30
11:00
11:30
12:00
12:30
13:00
13:30
14:00
14:30
15:00
15:00
16:00
Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?"
Veranstalter: mobile.schule

Moderatorin: Cornelia Stenschke
Björn Nölte
Verena Knoblauch
15:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?" Veranstalter: mobile.schule

    Moderatorin: Cornelia Stenschke
    Björn Nölte
    Verena Knoblauch
    15:00 - 16:00

Future Meeting Space A

  • Sitzung des Ausschusses didacta DIGITAL, 10-11.30 Uhr für Didacta-Mitglieder/nicht Teil des Konferenzprogramms, Ansprechpartnerin: Nadja Strein
    10:00 - 11:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:20
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im Schulalltag
Dirk Hetterich
(LANCOM Systems GmbH)
Lernfaktor WLAN: Für mehr #läuft im SchulalltagEs geht darum gemeinsam eine große Aufgabe zu meistern - Die Bildungschancen unserer Kinder sichern und die Sicherheit aller Daten im geschützten Raum Schule.

Performantes Internet und WLAN müssen als Basisinfrastruktur gesehen werden, genauso wie Strom und Wasser. Denn das ist die Grundlage für nachhaltige digitale Bildungskonzepte.

Wir stehen mit unserem Know-How bereit, Schulträger und Kommunen zu unterstützen, mit DSGV-konformen Komplettlösungen für das Schul-IT Netzwerk der Zukunft.


Wissensbox 2

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:20
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform
Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
(Ernst Klett Verlag)
KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-LernplattformMit KlettxStudyly können Lernende digital, individuell und passgenau zum Schulbuch üben und die Lehrkraft kann das Leistungsniveau jederzeit mitverfolgen und erhält eine automatisierte Auswertung.

Wissensbox 2

  • KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Key Account Manager E-Learning
    (Ernst Klett Verlag)
    12:00 - 12:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
14:30
14:50
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?
Dr. Nadine Diekmann
Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun?Eine große Gesamtschule mit Oberstufe hat ihren Unterricht in den letzten 10 Jahren umfassend modernisiert und gilt als Referenzschule für die Digitalisierung im Schulsystem. Wie sieht der Schulalltag heute aus? Wie geht es weiter? Was passiert, wenn digitale Medien im Schulalltag selbstverständlich sind?

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Bildung aus der Zukunft: Angekommen im digitalen Klassenzimmer - und nun? Dr. Nadine Diekmann
    14:30 - 14:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
Digital und trotzdem ganz bei mir - zur Relevanz von Achtsamkeit im Umgang mit MedienKinder (und Erwachsene) sind heutzutage durch eine intensive Mediennutzung durrch Whatsapp, Computerspiele, Netflix etc. weniger "bei sich". Die Folge: viele Schüler*innen können sich schlechter konzentrieren, sind abgelenkt, unausgeglichen und haben Schwierigkeiten sich zu entspannen...

Wissensbox 3

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:45
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht
Elisa Steker, Binogi
In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im UnterrichtDie zunehmende Heterogenität in schulischen Lerngruppen führt zu einer ebenfalls zunehmenden Sprachenvielfalt. Aber was ist Sprachenvielfalt? Und welche Chancen bietet sie für Schüler:innen und Lehrkräfte? Im Rahmen des Workshops sollen diese Fragen aufgegriffen und digitale Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden, welche die Mehrsprachigkeit im Schulalltag unterstützen.
10:30

Raum 20

  • In meiner Sprache lerne ich am besten – Sprachenvielfalt im Unterricht Elisa Steker, Binogi
    10:00 - 10:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
10:30
11:00
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?
Florian Limmer
(Die Schulausstatter)

Marcel Walberer
(edjufy - Digitales Schulmanagement)
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?Der Softwareanbieter „edjufy - Digitales Schulmanagement“ und das Konsortium „Die Schulausstatter“ berichten zusammen von Ihren Erfahrungen bei Digitalisierungsprojekten an Schulen und stellen sich der übergeordneten Frage: Was ist überhaupt Ziel?

Speaker's Corner Hauptbühne

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
12:30
13:20
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird
Florian Nuxoll
„To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wirdDas im Titel aufgegriffene Zitat stammt von James T. Kirk, dem Kapitain der USS Enterprise. Auch wenn seit den frühen 1980er Jahren spekuliert wurde, dass Schule sich durch den Einsatz von zunächst Computern und später dem Internet enorm verändern wird und man kühn (boldly) voranschreiten wird, sieht Unterricht heute zum Großteil noch sehr ähnlich aus wir vor 40 Jahren. ...
13:00

Speaker's Corner Hauptbühne

  • „To boldly go where no man has gone before“ – Wie die Digitalisierung die Schule grundlegend verändern wird Florian Nuxoll
    12:30 - 13:20
No veranstaltungen available in franziska-mehrtens-cornelsen category!
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Microsoft 365 und Teams datenschutzkonform? – „JA!“ Stellungnahme von MicrosoftDer Education-Experte Horst Zaspel, Firma co.Tec informiert Sie über die wichtigsten Punkte und erklärt zudem, warum Sie Microsoft 365 und damit verbundene Dienste bedenkenlos im öffentlichen Sektor, speziell für den Schulbereich nutzen können. Außerdem geht der Spezialist auf fünf Mythen ein, die im Zusammenhang mit Microsoft und Datenschutzrichtlinien bestehen. Fragen? Ausdrücklich erwünscht! Wir freuen uns auf Sie.
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Der Telepräsenz-Avatar AV1 - Die Augen, Ohren und Stimme des Kindes im KlassenzimmerDie Institution "Schule" stärkt durch Bildung das Fundament der Chancengleichheit innerhalb einer Gesellschaft. Doch geht es im Schulalltag nicht nur um die Teilnahme am Unterricht, sondern ebenso um den wichtigen, sozialen Austausch. Leider ist es nicht allen Kindern und jugendlichen möglich, regelmäßig die Schule zu besuchen. Die Gründe reichen von chronischer Krankheit bis hin zu emotional bedingter Schulvermeidung. der Ausschluss vom Schulalltag und dem sozialen Umfeld führt oft zu langfristigen Problemen, deren Folgen die Kinder für den Rest ihres Lebens begleiten. ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
18:00
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B
Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space BOb Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
Mehr Infos!
Referenten:

Stationenlernen:
Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Mara Binder, Projektleitung
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
Arno Meinicke, Projektreferent
Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
Dazu: 3 Schüler des Projekts

XR-Parcours:
Christoph Gawel, imsimity GmbH
10:30
11:00
11:30
12:00
12:30
13:00
13:30
14:00
14:30
15:00
15:30
16:00
16:30
17:00
17:30

Future Meeting Space B

  • Entdecken Sie die Future Skills Erlebniswelt von Intel® Skills for Innovation (SFI) im Future Meeting Space B Ob Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Greenscreen – Lehrkräfte erhalten an vier Lernstationen praxisnahe Tipps, wie sie im Unterricht innovative Zukunftstechnologien integrieren können. Die Future Skills Erlebniswelt besteht aus vier Stationen, an denen Lernende im Rahmen von kurzen Workshops mehr über die spannenden Zukunftsthemen für die Schule erfahren. Die Workshops dauern 30 Minuten und finden ganztägig statt. Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!
    Mehr Infos!
    Referenten:

    Stationenlernen:
    Alexander Schmieden, Programm-Manager Intel® AI For Youth und Intel® Skills for Innovation Carlo Maßmann, Programm-Management Intel® Skills for Innovation
    Sarah Hoffmann, Lehrerin an einer Mittelschule
    Liljana Brennenstuhl, Projektleitung Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Mara Binder, Projektleitung
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung
    Arno Meinicke, Projektreferent
    Digitalakademie, Gesellschaft für digitale Bildung

    Schülerprojekt „autonomes Fahren mit dem OpenBot“
    Christian Meier, Lehrer an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt
    Dazu: 3 Schüler des Projekts

    XR-Parcours:
    Christoph Gawel, imsimity GmbH
    10:00 - 18:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:30
13:50
phyphox – eine Hand voll Naturwissenschaft
Jens Noritzsch
(phyphox)
phyphox – eine Hand voll NaturwissenschaftPraktisch alle Jugendlichen bzw. jungen Lernenden haben Smartphones. Mit der freien App phyphox verwandeln sich diese – oder auch Tablets – in hochwertige mobile Labore. Damit sind naturwissenschaftliche Experimente losgelöst von Materialsammlungen und spezialisierten Werkzeugen möglich.

Wissensbox 3

  • phyphox – eine Hand voll Naturwissenschaft Jens Noritzsch
    (phyphox)
    13:30 - 13:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
10:30
10:50
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingt
Jessica Zeller
(Edkimo)
Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingtLehrkräfte haben im Schulalltag oft wenig Zeit, um ein ehrliches, konstruktives Feedback der Lernenden einzuholen. Fast alle bestehenden Methoden sind zu zeitaufwändig oder nicht anonym. Mit Edkimo können Sie individuelle Befragungen der Lernenden, der Eltern, des Kollegiums oder anderer Zielgruppen schnell und einfach umsetzen. Und die Bildungsforschung sowie die Erfahrung aus der Pandemie zeigen, dass solche Rückmeldungen einen großen Einfluss auf den Lernerfolg und das Wohlbefinden der Schüler*innen haben. Außerdem kann Edkimo im Sinne von Feedforward dazu beitragen, passgenau den Unterricht zu gestalten, z.B. für ein kurzes Brainstorming bei neuen Unterrichtseinheiten, zur Erstellung von Wortwolken und Plakaten, zur Aktivierung von Vorwissen, für ein kurzes Zwischenfeedback oder für Peer-Feedback zu Referaten oder Vorträgen.

Wissensbox 4

  • Feedback und Feedforward! - Wie Feedback in der Schule spielerisch einfach, datensparsam und digital gelingt Jessica Zeller
    (Edkimo)
    10:30 - 10:50
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:45
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis
Joachim Oest
(Cornelsen)
Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der PraxisErfahren Sie von Joachim Oest, Lehrkraft an der Michaelschule Papenburg und Gründer der Deichdenker-Instituts für zeitgemäße Bildung und Innovation, welche Chancen der Cornelsen-Online-Service "Diagnose und Fördern" einem modernen und individuell differenzierten Unterricht bietet. Der Referent berichtet von seinen Erfahrungen aus der Unterrichtspraxis und zeigt auf, wie "Diagnose und Fördern" Sie dabei unterstützt, den Lernstand Ihrer Klasse dank fertiger Lernstandanalysen ohne zeitlichen Aufwand für Materialsuche oder Korrektur zu ermitteln.

Durch die automatische Zuweisung von digitalem Förder-und Übungsmaterial, schließen die Lernenden Wissenslücken individuell und selbständig – während Sie jederzeit alles im Blick haben!
14:30

Raum 20

  • Digitale Lernstandserhebung mit "Diagnose und Fördern" - so funktioniert´s in der Praxis Joachim Oest
    (Cornelsen)
    14:00 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:45
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad
J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-BadJochen Dinglinger vom Gymnasium Salzgitter-Bad wird aus seiner Praxiserfahrung mit Schulmanager Online berichten. Das Gymnasium Salzgitter-Bad verwendet seit 2 Jahren den Schulmanager als Online-Lösung für das digitale Klassenbuch, die Absenzenverwaltung und die Elternkommunikation. Julian Gay von Schulmanager Online zeigt Ihnen zudem die Grundfunktionalitäten der verwendeten Module und steht für einen Austausch bereit. So bekommen Sie einen Einblick in die Software, wie diese im Alltag angewendet wird und Sie unterstützen kann, organisatorische Abläufe zu vereinfachen und zu digitalisieren
11:30

Raum 21

  • Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
    11:00 - 11:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:45
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad
J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-BadJochen Dinglinger vom Gymnasium Salzgitter-Bad wird aus seiner Praxiserfahrung mit Schulmanager Online berichten. Das Gymnasium Salzgitter-Bad verwendet seit 2 Jahren den Schulmanager als Online-Lösung für das digitale Klassenbuch, die Absenzenverwaltung und die Elternkommunikation. Julian Gay von Schulmanager Online zeigt Ihnen zudem die Grundfunktionalitäten der verwendeten Module und steht für einen Austausch bereit. So bekommen Sie einen Einblick in die Software, wie diese im Alltag angewendet wird und Sie unterstützen kann, organisatorische Abläufe zu vereinfachen und zu digitalisieren
11:30

Raum 21

  • Organisatorische Abläufe vereinfachen mit Schulmanager Online - Erfahrungen aus dem Alltag des Gymnasiums Salzgitter-Bad J. Gay, J. Dinglinger, Gym. Salzgitter-Bad
    11:00 - 11:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
10:45
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten
Katja Pardey / Raabe
Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereitenRegale voller Bücher und Ordner, Papierstapel und schwere Taschen? Das kostet Platz, Nerven und viel Zeit. Dabei passt Ihre gesamte Unterrichtsvorbereitung in einen Rucksack. Machen Sie die Welt zu Ihrem Arbeitszimmer - immer und überall dabei! Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.

Nie war mobile, kreative und visuell ansprechende Unterrichtsvorbereitung leichter. Doch wie können Sie sich von vielen analogen Materialien zur Unterrichtsvorbereitung lösen und Ihren Unterricht digital gestalten? Dieser Workshop gibt Ihnen Inspirationen und Tipps zu digitalen Apps und Tools, mit denen Sie Ihren Unterricht effizient und flexibel digitalisieren und optimieren können.
10:30

Raum 21

  • Digital Unterricht gestalten – Wie Sie papierlos Ihren Unterricht optimal vorbereiten Katja Pardey / Raabe
    10:00 - 10:45
No veranstaltungen hours available!
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
10:30
11:00
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?
Florian Limmer
(Die Schulausstatter)

Marcel Walberer
(edjufy - Digitales Schulmanagement)
Digitalisierung in Schulen - Was ist überhaupt das Ziel und wie erreichen wir es denn?Der Softwareanbieter „edjufy - Digitales Schulmanagement“ und das Konsortium „Die Schulausstatter“ berichten zusammen von Ihren Erfahrungen bei Digitalisierungsprojekten an Schulen und stellen sich der übergeordneten Frage: Was ist überhaupt Ziel?

Speaker's Corner Hauptbühne

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:45
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens
Marion Meyer
Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des LernensHaben meine Schüler und Schülerinnen alles verstanden? Was in meinem Unterricht hat ihnen dabei geholfen oder hat sie evtl. verwirrt? Wie stellen sich meine Schüler und Schülerinnen erfolgreiches Lernen vor und welche Wünsche haben sie? Wie kann ich meinen Schülern und Schülerinnen einfach digitale Rückmeldungen geben, die sie in ihrem Lernprozess voranbringen? … Fragen über Fragen! In diesem Workshop sollen digitale Feedbacktools vorgestellt werden, die sowohl zur Weiterentwicklung unseres Unterrichts als auch zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen beitragen können.
12:30

Raum 20

  • Einsatz digitaler Feedbacktools zur Weiterentwicklung des Unterrichts und des Lernens Marion Meyer
    12:00 - 12:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:45
14:45
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!
Milena Pflügl
Martin Hüppe
(Didacta Verband)
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!Wie erreichen wir eine nachhaltige Digitalisierung der Schule? Zahlreiche Ideen, Theorien und Erfahrungswerte gibt es bereits. Was hat sich bewährt, wo sind noch „blinde Flecken“? Entsprechen die Ideen der Realität, den Anforderungen und dem Alltag all derer, für die „Schule“ Lern- und Arbeitsumfeld ist? Der Didacta Verband hat mit seinen Mitgliedern ein Papier erstellt, in dem diese als Praxispartner der Bildungswelt ihrer Meinung nach notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen des DigitalPakt 2.0 formuliert haben. Nun sind Sie, die Lehrkräfte und Schulleitungen gefragt: Was darf nicht fehlen, um die begonnene Digitalisierung unserer Lebensbereiche nachhaltige an Schulen zum Nutzen aller zu erreichen?


14:00
14:30

Future Meeting Space A

  • Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen! Milena Pflügl
    Martin Hüppe
    (Didacta Verband)
    13:45 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:45
Tablets im Griff - mit Relution
Michael Menz
(IST Deutschland)
Tablets im Griff - mit RelutionErfahren Sie mehr zu den außergewöhnlichen Möglichen eines plattformunabhängigen MDM Systems, denn mit Relution managen Sie AppleOS, Android und Windows in einer Lösung...
13:30

Raum 21

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:45
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)
Microsoft/Lehrperson
Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen)Deployment/Verteilung/Austausch/Rückführung (Nachhaltigkeit/Re-Marketing)
Security – Endpoint : Windows Hello, Fingerprint Sensor, SSO Was ist MDM/Intune, Autopilot, Images/Restriktionen? Use Cases zeigen Geräteverwaltung(auch Apple und Android OS), Warum Profile usw. Evtl. eine kurze Übersicht über Mietmodell und Finanzierung/Support Modelle
12:30

Raum 21

  • Turnschuh-Administration oder moderne Geräteverwaltung? (Wer‘s nicht in der Cloud hat, hat‘s in den Beinen) Microsoft/Lehrperson
    12:00 - 12:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:45
14:45
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!
Milena Pflügl
Martin Hüppe
(Didacta Verband)
Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen!Wie erreichen wir eine nachhaltige Digitalisierung der Schule? Zahlreiche Ideen, Theorien und Erfahrungswerte gibt es bereits. Was hat sich bewährt, wo sind noch „blinde Flecken“? Entsprechen die Ideen der Realität, den Anforderungen und dem Alltag all derer, für die „Schule“ Lern- und Arbeitsumfeld ist? Der Didacta Verband hat mit seinen Mitgliedern ein Papier erstellt, in dem diese als Praxispartner der Bildungswelt ihrer Meinung nach notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen des DigitalPakt 2.0 formuliert haben. Nun sind Sie, die Lehrkräfte und Schulleitungen gefragt: Was darf nicht fehlen, um die begonnene Digitalisierung unserer Lebensbereiche nachhaltige an Schulen zum Nutzen aller zu erreichen?


14:00
14:30

Future Meeting Space A

  • Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen! Milena Pflügl
    Martin Hüppe
    (Didacta Verband)
    13:45 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:20
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch
Mohamed Al-Haddaue
(Cornelsen Verlag GmbH)
Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch

Wissensbox 1

  • Lernstand erfassen – Wissenslücken schließen – Online-Diagnose für Deutsch, Mathematik und Englisch Mohamed Al-Haddaue
    (Cornelsen Verlag GmbH)
    13:00 - 13:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:30
IServ Modul Brainyoo - Digitale Lernkartei, Quiz Games, Tests und individuelle LeistungsrückmeldungDie mobile Lernplattform BRAINYOO bietet neben fertigen Lernihalten die Möglichkeit, selbst Lektionen zu erstellen. Diese können in verschiedenen Lernaktivitäten im Klassenzimmer, auf dem Schulweg oder zu Hause genutzt werden. Im Vortrag stellen wir die Lernaktivitäten vor:
  • Lernkartei
  • Digitale Lernkontrollen
  • Teilen von Lerninhalten mit Kolleg:innen und Schüler:innen
  • Gamification: Spaß am Lernen mit Quiz Games
  • Digitale PONS Wörterbücher und integrierte Scan & Translate Funktion
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:00
12:00
12:20
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?
Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag?“Schule gehackt”, “Schülerkonten gekapert”, “Daten von Schülern öffentlich” – so titeln Medien, wenn Schulen von einem Cyberangriff oder einer Datenpanne betroffen sind. Datensicherheit ist beim Thema Bildungsdigitalisierung einer der wichtigsten Aspekte, stellt die Schulen aber immer noch vor einige Herausforderungen. Viele Schulen und System-Administratoren fühlen sich mit dem Thema allein gelassen: Welche Gefahren bestehen für die Daten von Schüler:innen, Lehrkräften und Eltern? Wie kann sich die Schule schützen?

Über Philip Heimes: Philip Heimes ist in Deutschland geboren, ging nach seinem Studium in die USA. Dort war er viele Jahre gestaltend in der Bildungslandschaft tätig, zuletzt als „Head of Data Interoperability“ bei Power School, dem größten amerikanischen Education Technology-Anbieter. Zudem hat er „K12 Data Interoperability Projekte“ für die Bill & Melinda Gates-Stiftung und die Michael & Susan Dell-Stiftung geleitet. Seit Februar 2022 ist er für Sdui als CTO tätig.

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Cyber Security an Schulen – Wie sicher ist der digitale Schulalltag? Philip Heimes, Chief Technology Officer, Sdui
    12:00 - 12:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
10:00
11:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.4.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
10:30
11:00
11:30
12:00
12:30
13:00
13:00
14:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.5.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
13:30
14:00
14:30
15:00
15:00
16:30
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region Hannover
(Region Hannover)
Webcode 22.6.1
Schülerfirmen gründen - Aktivworkshops der Region HannoverWie gründet man Schülerfirmen? Cem Sunguroğlu (Gründer der AVM Berufsorientierung) zeigt Ihnen in diesem Workshop wie Entrepreneurship Education in der Schule gelingen kann.
15:30
16:00

Raum 22

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
Best Practise: 3 wertvolle Tipps für IServ-Anwender(innen)Wie digitale Tools die Arbeit der Lehrenden unterstützen und eine lernförderliche Umgebung schaffen, zeigen wir Ihnen anhand von IServ – der digitalen Schulplattform für das pädagogische Netzwerk. Mit unseren drei Best Practice-Tipps von René Winkelmann, selbst Lehrer an der Waldschule Hatten, erhalten Sie Anregungen zur IServ-Nutzung. Anschließend stehen wir Ihnen auf dem Stand D.10 für alle Fragen und Wünsche zur Verfügung. Die IServ Schulplattform: Unsere DSGVO-konforme Lösung bildet alle relevanten Prozesse und Szenarien Ihrer Schullandschaft ab. Unabhängig von Ihrer lokalen Infrastruktur verbindet unser modulares System Kommunikation, Organisation, Unter-richt und Netzwerk; inklusive relevanter Schnittstellen zu etablierten Edu-Systemen Dritter.
14:30
15:00
15:00
15:45
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform
René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ SchulplattformMit IServ geben wir Ihnen eine vielseitige Schulplattform inkl. vieler nützlicher Tools aus den Bereichen Kommunikation, Organisation, Unterricht und Netzwerkverwaltung an die Hand. Richtig eingesetzt können diese Tools dazu beitragen, Ihren Schulalltag effizienter zu organisieren. In unserer Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie das Potenzial Ihrer IServ Schulplattform weiter ausschöpfen. Schritt für Schritt erklärt, direkt für die Praxis: IServ-Berater René Winkelmann gibt Ihnen hilfreiche Tipps aus der Schule, für die Schule. Er ist selbst Lehrer und Admin und arbeitet an der Waldschule Hatten und schon lange mit der IServ Schulplattform. Freuen Sie sich also auf jede Menge wertvolle Anregungen, die Sie direkt in Ihrer Schule umsetzen können! Anschließend finden Sie uns auf dem Stand D.10.
15:30

Wissensbox 4

Raum 21

  • Best Practice: wertvolle Tipps zur Nutzung der IServ Schulplattform René Winkelmann, Lehrer und Admin an der Waldschule Hatten.
    15:00 - 15:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:30
13:30
14:20
Schule ist...; Schule soll...;
Roger Spindler
Schule ist...; Schule soll...;Wie meistere ich als Lehrperson den täglichen Spagat zwischen: #Alltag und #Schule neu denken, #individueller Förderung und #Lehrplan #Methoden und #Bauchgefühl, #Trends und #Bestand #Lernplattformen und #Wandtafel, #Echt und #Einzigartig #Leidenschaft und #Engagement

Roger Spindler, öffnet die Perspektiven für Bildung zwischen Alltag und Zukunft.
14:00

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Schule ist...; Schule soll...; Roger Spindler
    13:30 - 14:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:20
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere Lernerfahrungen
SAMSUNG
Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere LernerfahrungenSchule verändert sich. Das sollte sie auch, um Lernende und Lehrende auf die Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters vorzubereiten. Wie sieht es also aus, das Klassenzimmer von morgen? Eins ist sicher: Es wird vernetzter. Kommunikation und Kollaboration der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte stehen im Fokus eines zeitgemäßen Bildungsansatzes. Dabei gilt es, die technischen Mittel einzusetzen, die gemeinsame Lernerfahrungen und Zusammenarbeit fördern. Im Samsung Wissensbox-Workshop stellt Jens Wege von Samsung Electronics das interaktive Display Flip Pro vor und spricht mit Bildungsexpertin Melanie Stöcker über die Chancen interaktiven Lernens und über die neuen didaktischen Möglichkeiten dank innovativer Präsentationstechnik.


Wissensbox 3

  • Das vernetzte Klassenzimmer – Kollaboration im digitalen Zeitalter für bessere Lernerfahrungen SAMSUNG
    14:00 - 14:20
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:00
13:00
13:20
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichten
(Vortrag abgesagt)

Sandra Scheffler-Benz
(Schwarz Computer)
Mobile Device Management für Schulen – Endgeräte verwalten und zentral einrichtenIn deutschen Schulen werden immer mehr Tablets und Laptops im Unterricht verwendet. Das bietet allen Beteiligten nicht nur neue Perspektiven in der digitalen Unterrichtsgestaltung, sondern erfordert gleichzeitig eine komfortable Geräteverwaltung für alle gängigen Geräte und Betriebssysteme. Hier kommt unser BlackMDM ins Spiel! ...

Wissensbox 4

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:45
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de
Sönke Mißfeld
Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de In diesem Vorttrag zeigen wir Ihnen wie man mithilfe der neuen Medien aus desinteressierten Lesemuffeln begeisterte Leseratten macht. Anhand der Lernplattform Onilo.de geben wir einen Überblick über die vielfältige Lehrmöglichkeiten mit animierten Bilder- und Sachbüchern und zeigen Ihnen die tollen Unterrichtsmethoden.

Zum einstieg geben wir Ihnen zunächst eine Eiführung in die verschiedenen Funktionen und Anwendungsfelder. Begleitend verdeutlichen wir da pädagogische Konzept und demonstrieren bewährte Methoden für das gemeinsame Lesen Im zweiten teil werden die differenzierten und interaktiven Begleitmaterialien zu den jeweiligen Geschichten vorgestellt. Anschließend bekommen Sie eine Übersicht zur Themenvielfalt und den Möglichkeiten der fächerübergreifenden Kompetenzförderung.
14:30

Raum 21

  • Digitale Sprach- und Leseförderung mit onilo.de Sönke Mißfeld
    14:00 - 14:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:20
Förderung der Sozialkompetenz
Dirk Baumenn
(SOS Kinderdorf Campus)
Förderung der SozialkompetenzSOS-Kinderdorf Campus unterstützt Sie bei Ihren Herausforderungen im Schulalltag und vermittelt mit lehrplanrelevanten Bildungsthemen Ihren SchülerInnen ein Bewusstsein für die Heterogenität unserer Gesellschaft...

Wissensbox 1

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:30
Schaffen Sie mit dem digitalen Klassenbuch von EduPage Transparenz in alle RichtungenEinträge im digitalen Klassenbuch vereinfachen Ihnen die Kommunikation in der Schule enorm. Keine doppelte Arbeit, keine offenen Fragen zu Hausaufgaben, dem Lehrstoff oder Abwesenheiten. Mit dem digitalen Klassenbuch...

Wissensbox 1

Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
14:00
14:00
14:30
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
Thomas Lüdecke
(Tablet Academy)
Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung
  • Wie wird die Lernumgebung der Zukunft aussehen?
  • Wie kann die durch den Digitalpakt geschaffene Infrastruktur nun gewinnbringend für die Schüler:innen genutzt werden?
  • Vor welchen neuen Herausforderungen stehen nun Lehrer:innen?
Eine DSGVO-konforme Einbindung der schulischen Lernumgebung mit Chromebooks von Google kann die Beantwortung dieser Fragen nur in Teilen klären. Der große Anteil der Arbeit liegt immer in der Hand der engagierten Lehrer:innen. Die Tablet Academy unterstützt die mutigsten Lehrer:innnen bei der Erforschung neuer Lernräume.
Lassen Sie uns gemeinsam in die Zukunft schauen!

Wissensbox 2

  • Webapps und cloudbasiertes Arbeiten als Zukunft der Lernumgebung Thomas Lüdecke
    (Tablet Academy)
    14:00 - 14:30
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:45
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.
Torben Mahler
(Büro Albers)
Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute.Das digitale Lernwerkzeug von heute.  Lumio bietet einfache Möglichkeiten, die Beteiligung zu steigern ohne stundenlanges Vorbereiten. Die Schülerinnen und Schüler können sich per Fernzugriff in den Live-Unterricht einloggen und von überall aus in Echtzeit an den Aktivitäten teilnehmen. Fördern und motivieren Sie Ihre Schüler unabhängig davon, wo sie gerade lernen wollen, bieten Sie Ihren Lernenden motivierenden Unterricht – ortsunabhängig.
Intuitiv und einfach zu bedienen, so wird der Umgang mit Lumio zum Kinderspiel.  Von interaktiven Live-Webinaren und aufgezeichneten Inhalten bis hin zu fertigen Unterrichtseinheiten und Aktivitäten, die Sie gleich vom ersten Tag an mit Ihren Schülern teilen können.
Lumio unterstützt alle Ihre bereits vorhandenen Tools.
Importieren Sie ganz einfach Ihre Unterrichtseinheiten und kombinieren Sie Ihre vorhandenen Ressourcen, einschließlich PDF-, Google Slides, PowerPoint und Notebook-Dateien und erstellen Sie eine Ansprechende Unterrichtseinheit. Wählen und fügen Sie nur die gewünschten Seiten hinzu und lassen Sie Ihre Unterrichtseinheit von Anfang bis Ende in einem Fluss laufen.
Mit Lumio meistern Sie souverän die Anforderungen, vor denen Pädagogen heute stehen. Angesichts der sich schnell verändernden Unterrichtssituationen in vielen Schulbezirken ist Lumio wie geschaffen für die heutige Zeit. Eine flexible Lösung, die sich gut in den Unterricht einfügt und mit den Inhalten arbeitet, die Ihre Lehrkräfte bereits verwenden. Sie sorgt dafür, dass Schüler konzentriert und motiviert bleiben.
11:30

Raum 20

  • Lumio by SMART - Das digitale Lernwerkzeug von heute. Torben Mahler
    (Büro Albers)
    11:00 - 11:45
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
15:00
16:00
Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?"
Veranstalter: mobile.schule

Moderatorin: Cornelia Stenschke
Björn Nölte
Verena Knoblauch
15:30

Speaker's Corner Hauptbühne

  • Podiumsdiskussion "Prüfungen - der eigentliche Lehrplan?" Veranstalter: mobile.schule

    Moderatorin: Cornelia Stenschke
    Björn Nölte
    Verena Knoblauch
    15:00 - 16:00
Speaker's Corner Hauptbühne Wissensbox 1 Wissensbox 2 Wissensbox 3 Wissensbox 4 Future Meeting Space A Future Meeting Space B Raum 20 Raum 21 Raum 22 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:00
11:00
11:50
Wie digital ist Deutschland?
Dirk von Gehlen
hosted by Westermann
Wie digital ist Deutschland?Das bidt-SZ-Digitalbarometer liefert erstmals einen Indexwert der Digitalkompetenzen, der es möglich macht, sich selbst mit dem Kenntnisstand der deutschen Bevölkerung aus der repräsentativen Befragung zu vergleichen. Vorstellung der Barometer-Ergebnisse mit digitaler Alphabetisierungs-Interaktion.
11:30

Speaker's Corner Hauptbühne

No veranstaltungen available!
Ab 16 Uhr: Abschlussveranstaltung in der Speaker’s Corner
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Unterrrichtsideen (nicht nur) für den MINT-Unterricht
10:00
11:00
Frajo Ligmann

Webcode: 2.1.2
Unterrrichtsideen (nicht nur) für den MINT-UnterrichtAn zwei konkreten Unterrichtssituationen (Biologie, Mathematik) wird gezeigt, wie man mehrstufiges, differenziertes Arbeitsmaterial nur mit den Bordmitteln des iPads herstellt und dabei die multimedialen, interaktiven Fähigkeiten des iPads nutzt. Die Beispiele lassen sich auf alle Fächer übertragen.
Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365
10:00
11:00
(Tobias Erles / Microsoft)

Webcode: 4.1.2
Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365Unterricht mit Struktur: Aufgaben verteilen, Feedback geben und Lernstände erfassen mit Teams und Forms Aufgaben verteilen, Feedback geben und Lernstände erfassen mit Teams und Forms
  • Aufgaben, Korrigieren und Bewerten,
  • Feedback geben (innerhalb der Aufgabe, Kursnotizbuch, etc.)
  • Umfragen erstellen und Lernstandserhebungen mit Forms Planen und Durchführen von (Video)Besprechungen
Wie kann ich in Teams Aufgaben verteilen, Korrigieren und Bewerten? Außerdem schauen wir uns an, wie man die neue Funktion "Lesefortschritt" im Unterricht nutzen kann. Feedback ist wichtig, um Lernen zu können. Wie unterstützt mich Teams und Microsoft 365 beim Feedback geben (innerhalb der Aufgabe, Kursnotizbuch, etc.)
EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2)
10:00
11:00
Georg Schlamp

Webcode: 6.1.2
EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2)Ein „EduBreakout“ ist ein Escape-Room im Klassenzimmer, bei dem Schülerinnen und Schüler kreativ und effektiv als Team zusammenarbeiten, kommunizieren und kooperieren müssen, um verschiedene Rätsel zu lösen, analog wie auch (mehrheitlich) digital. So werden auf spielerische Weise fachliche Elemente mit den 4k (Kreativität, kritisches Denken, Kommunikation, Kollaboration) verbunden. Nach knappen theoretischen Grundlagen werden unterschiedliche Rätsel für Breakouts gezeigt, Idee und Vorgehensweisen für die Erstellung erläutert und überlegt, inwieweit Breakouts auf Distanz möglich sind.
Streicht die Klassenräume grün!“ - unterwegs in virtueller Wirklichkeit mit Greenscreen-Technologie
10:00
11:00
Marc Albrecht-Hermanns

Webcode: 8.1.2
Streicht die Klassenräume grün!“ - unterwegs in virtueller Wirklichkeit mit Greenscreen-TechnologieSchülerinnen und Schüler an Orte zu bringen, an denen sie nie zuvor waren und an die sie vielleicht auch niemals gelangen können und sie dadurch in besonderer Weise zum Lesen, Auswerten und Sprechen, zum Nachdenken und zur Reflexion zu bewegen, das macht einfache Greenscreen-Technologie für den Klassenraum möglich.

Anfänger
3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs Kollegium
10:00
11:00
Judith Exner

Webcode: 12.1.2
3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs KollegiumMikrofortbildungen um Unterricht zu optimieren? Dahinter stecken so viel mehr Potenziale für Schulentwicklung: Expertisen im Kollegium entdecken, Wünsche und Bedarf erkennen, interne Netzwerke aufbauen, Gemeinsamkeiten schaffen und Visionen teilen. Entstanden aus vielen internen Workshops und Seminaren ist die Fortbildungsplattform SOFA an der Waldschule Hatten. Eine Kultur der Zusammenarbeit ist eine der größten Herausforderungen an Schule, aber auch einer der effektivsten Motoren der Schulentwicklung. Das Wasser ist immer kalt und wir müssen alle irgendwann springen! Wie gelingt der gemeinsame Neustart Schule aus dem Kollegium?

Lehrerinnen und Lehrer
Design Thinking - Innovation in einer Stunde
10:00
11:00
Joachim Oest

Webcode: 16.2.2
Design Thinking - Innovation in einer Stunde
Erklären und Feedback geben mit Explain Everything
10:00
11:00
Niels Winkelmann

Webcode: 16.1.2
Erklären und Feedback geben mit Explain EverythingIm Praxisworkshop gestalten wir digitale Tafelbilder, welche wir im Unterricht präsentieren können oder als Filme den Lernenden bereitstellen. Gemeinsamen entwickeln wir Umsetzungs- und Gestaltungsideen, bauen diese auf und exportieren diese in unterschiedlichen Formaten. Abschließend wenden wir uns dem prozessbezogenen Feedback zu und geben Anregungen, wie dies mit der App umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden lernen den Funktionsumfang der App Explain Everything kennen. Sie konzipieren und gestalten digitale Tafelbilder, indem sie verschiedene Medien in das Tafelbild integrieren. Sie fertigen einen animierten Erklärfilm aus dem Tafelbild an. Sie erkennen die Möglichkeit zum Schüler:innen-Feedback innerhalb der App.
„Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik)
10:00
11:00
Claus-Dieter Meier-Kybranz

Webcode: 18.1.2
„Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik)Cartoonfiguren beginnen zu summen, schnalzen, singen, zischen oder beatboxen mit der Incredibox-App. Mit der DJ-App PlayGround werden geometrische Formen durch eine Wischbewegung angetriggert. Beatsurfing 2 ist die Erweiterung der Idee von PlayGround, in der nun die Teilnehmer einen eigenen Spieltisch konfigurieren und eigene Sounds importieren können.

GS, Sek 1-2
Basics mit dem iPad
10:00
11:00
Martin Brügmann

Webcode: 19.1.2
Basics mit dem iPadDu hast ein iPad bekommen und willst loslegen? In diesem Workshop lernst du einfache Möglichkeiten kennen, um dein iPad im Unterricht einzusetzen. Du lernst, wie du mit deinem iPad Dokumente scannst, Pdfs und Bilder an die Wand spiegelst und darin mit deinen SuS arbeitest, wie du schnell mal eine Sprachmemo zu erstellst, wie du dein iPad ganz einfach als Tafelersatz nutzt und Vieles mehr.
10:15
10:30
10:45
11:00
11:15
Erste Schritte mit Tablets in der Grundschule
11:15
12:15
Verena Knoblauch

Webcode: 1.1.2
Erste Schritte mit Tablets in der GrundschuleViele Tablets sind mittlerweile an den Grundschulen angekommen und sollen nun in den Unterricht integriert werden. In diesem Workshop werden Ideen, Tipps und Erfahrungen zur Einführung von iPads vorgestellt, um folgende Fragen zu beantworten:

Welche technischen Grundlagen müssen gelernt werden? Brauchen wir spezielle Regeln? Wie wählt man Apps aus? Wie könnten erste Projekte mit den Kindern aussehen?
Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem Tablet
11:15
12:15
Franz Albers

Webcode: 3.1.2
Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem TabletWie kann der Übergang vom analogen zum digitalen Lehreralltag gelingen? Wie organisiere ich mein papierloses Büro? Wo und wie kann mir das Tablet im Unterricht eine Hilfe sein? Wie kann ich Schülerlösungen präsentieren? Wie erstelle ein digitales „Tafelbild“ mit dem Tablet und wie kann ich das mit meinen Schülern teilen? Beginnend bei notwendigen Voraussetzungen und der Planung sollen Ideen und hilfreiche Tools im Überblick vorgestellt werden, die mich in meiner Unterrichtstätigkeit unterstützen und mir den Schulalltag erleichtern. Eine individuelle Schwerpunktsetzung nach den Interessen der Teilnehmer erfolgt zu Beginn des Workshops.

Alle Interessierten!
Einführung Notizbuch für den digitalen Lernraum
11:15
12:15
Florian Nigl/Microsoft

Webcode: 5.1.2
Einführung Notizbuch für den digitalen LernraumOneNote ist das Schweizer Taschenmesser der digitalen Notizbücher. Plattform- und geräteübergreifend lassen sich Notizen erstellen, speichern und automatisch synchronisieren. Im Zusammenspiel mit einem Gerät mit aktiver Stifteingabe entfaltet es sein volles Potential. Die Kursnotizbücher, die mit Hilfe von Teams automatisiert erstellt werden können, eröffnen grenzenlose Kollaboration- und Kooperationsmöglichkeiten. Inhalte:
  • Schritt für Schritt Anleitungen für die Nutzung von OneNote.
  • Mein erstes Notizbuch
  • Vorschläge für Strukturen
  • Nutzung als digitales Whiteboard im Unterricht
  • Einfügen von Dateien und Bildern
  • Einbetten von Inhalten (Formulare, Onlinevideos, ..)
  • Kursnotizbuch
  • Anwendungsbeispiele
Selbstorganisiertes Lernen im fächerübergreifenden Projektunterricht
11:15
12:15
Sascha Gömpel

Webcode: 7.1.2
Selbstorganisiertes Lernen im fächerübergreifenden ProjektunterrichtWenn man digitale Medien nachhaltig und zeitgemäß in der Schule einsetzen will, muss das selbstorganisierte Lernen im Zentrum der Lerneinheit stehen. Erweitern lässt sich dieser Lernprozess zusätzlich, indem die Inhalte fächerübergreifend und projektorientiert vermittelt werden. Im Vortrag werden Voraussetzungen, Erfahrungen und Praxisbeispiele für das selbstorganisierte Lernen im fächerübergreifenden Projektunterricht geteilt.

Lehrkräfte allgemein
Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ braucht
11:15
12:15
Silke Müller

Webcode: 11.1.2
Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ brauchtDigitalisierung, Digitalität, Tablets, Apps, Datenschutz &Co- viele Begrifflichkeiten in puncto digitaler Schulentwicklung hängen vielen schon sprichwörtlich zum Halse raus. Immer mehr Expert*innen, Unternehmen und Strategien treten auf Schulen zu. Lehrkräfte versuchen sich fortzubilden, Schulleitungen ringen um die richtige Ausstattung und den richtigen Weg, während die Belastungsgrenze doch eigentlich längst erreicht ist. Wie also bekommen wir es hin, dass digital endlich normal ist. Was sind die Gelingensbedingungen, auf was müssen wir in der Schule besonders Acht geben und gegen welche Wände braucht man nicht ein zweites Mal laufen?

Alle Interessierten
„Der tut nix, der will nur spielen“ - Gamification in und um Schule
11:15
12:15
Christian Wettke

Webcode: 12.3.2
Social Media - die Welt der Schülerinnen und Schüler in den Unterrichtsalltag integrieren
11:15
12:15
Cornelia Stenschke/ Anne-Kathrin Weiss

Webcode: 16.3.1
Social Media - die Welt der Schülerinnen und Schüler in den Unterrichtsalltag integrierenDie Zeit, in der Social Media als Parallelwelt bezeichnet wurde, ist lang vorbei. Die Welt der Schülerinnen und Schüler (und Lehrerinnen und Lehrer) ist eine hybride geworden. Wie können Lehrerinnen und Lehrer diese auch im Unterricht spiegeln, nutzen und einsetzen? Wie können Alltagsformate – für Schülerinnen und Schüler alltägliche Formate – in den schulischen Lernprozess integriert, die Risiken verstanden und Chancen genutzt werden? Mit Ideen und Impulsen für den Unterrichtsalltag möchten die Referentinnen Hürden abbauen und Brücken aufzeigen. Social Media als Lernumgebung, Lerntools und Lernunterstützung werden anhand von konkreten Unterrichtsbeispielen beleuchtet. Mit Gästen aus der Welt der Social Media wird es konkret.

Lehrerinnen und Lehrer
Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestalten
11:15
12:15
Isabel Hoffmann

Webcode: 15.1.2
Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestaltenDigitale Medien bieten uns viele Möglichkeiten den Unterricht vielseitig und kreativ zu gestalten, also warum sollte man nicht kleine Lerninseln für die individuelle Förderung der Sus gestalten und zum selbstregulierten Lernen anbieten? In diesem Vortrag wird vorgestellt, wie man je nach Lernzielen und Themen Lerninseln mit digitalen Medien planen und gestalten kann, um diese im Unterricht oder für außerschulische Anwendung anzubieten.

Alle Fächer, alle Niveaustufen
Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation?
11:15
12:15
Sabrina Isic / Julian Michels

Webcode: 17.1.2
Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation?Die Pacemaker Initiative begleitet als gemeinnützige Partnerin unterschiedlichste Schulen seit 2018 auf ihrem Weg in die Kultur der Digitalität. In unserer Session wollen wir euch unseren Wirkungsansatz transparent machen und uns mit euch in einen kritischen Dialog die Frage erörtern, ob Initiativen wie die unsere überhaupt nennenswerte Erfolge im Schulsystem erzielen können.

Lehrkräfte in Funktionsstellen an Schule, Schulleitungen, Medienpädagog:innen, Multiplikator:innen, Vertreter:innen aus Zivilgesellschaft, Vertreter:innen von Kommunen

Wir würden gerne zu zweit diesen Workshop machen, damit bei eventuellen Einschränkungen eine hybride Lösung möglich ist.
Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen Bildungslandschaft
11:15
12:15
Mara Binder
Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen BildungslandschaftChromebooks erfahren einem stetigen Wachstum im Bildungsbereich. In den USA liegt deren Markanteil bereits bei über 50%, aber auch in europäischen Ländern wie in Schweden und Spanien gewinnen Chromebooks immer mehr an Beliebtheit. Ebenso erhält das Chromebook Einzug in den deutschen Bildungsbereich.
In diesem Workshop erhalten Sie die Möglichkeit, das Chromebook selbst auszuprobieren und zu erfahren, inwieweit es Ihren Unterricht positiv ergänzt. Erleben Sie, wie das Chromebook in kürzester Zeit hochgefahren und einsatzbereit ist.
Lernen Sie die grundlegende Bedienung kennen und erkunden Sie, wo Sie Ihre Unterrichtsmaterialien und Dokumente finden. Und das Beste daran: Keine Daten oder Dokumente gehen verloren, da alles ausschließlich in der Cloud gespeichert und daher datenschutzkonform ist.
Falls Sie jetzt neugierig geworden sind, dann kommen Sie vorbei. – Denn wo bietet sich schon eine bessere Chance, das Chromebook zu testen und zusätzlich Informationen zum Einsatz im Unterricht zu erhalten?
Programmieren lernen mit Swift Playgrounds
11:15
12:15
Saskia Ebel

Webcode: 19.2.2
Programmieren lernen mit Swift PlaygroundsFrüher setzten sich nur bestimmte Gruppen mit diesem Thema auseinander. Die, die auch beruflich damit später involviert wurden. Nach und nach ging es auch bereits in andere Studiengänge über.
Mit interaktiven Rätseln erlernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Programmierens und experimentieren mit Codes. Für Swift Playgrounds benötigt man keine Programmiererfahrung. Von Apple erstellte Lektionen führen durch die Grundkonzepte des Programmierens, indem Rätsel mithilfe von Code gelöst werden. Lernen Sie verschiedene Möglichkeiten mit Swift Playgrounds kennen. Und was noch viel wichtiger ist: verlieren Sie Ängste und seien Sie kreativ!
11:30
11:45
12:00
12:15
12:30
Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer
12:30
13:30
Lars Reitze

Webcode: 2.2.2
Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer"Bong - Hier ist das Erste Hannoveraner Fernsehen mit den TopNews. Heute im Studio ..." deine Schüler:innen. Mit einfachen Mitteln (Greenscreen, App TouchCast) erstellen die Schüler:innen eine professionell aussehende Nachrichtensendung. Was man dazu braucht, wie das geht und wo im Unterricht man diese Methode einsetzen kann, erarbeiten wir im Workshop.

Lehrer:innen, Einsteiger/Fortgeschritten
Portfolio reloaded mit Book Creator
12:30
13:30
Marc Seegers

Webcode: 4.2.2
Portfolio reloaded mit Book CreatorMit Apps wie dem Book Creator können Schüler*innen spielend leicht multimediale E-Portfolios erstellen. Wenn du die Grundlagen beherrscht, bist du hier für ein paar Spezialfunktionen genau richtig (u.a. Vorlagen, Bibliotheken, Kriterien …).

Fortgeschrittene Anfänger
IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit Chromebooks
12:30
13:30
Thomas Lüdecke
(Tablet Academy)
IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit ChromebooksIn dieser Veranstaltung geben wir Ihnen einen Überblick über den IServ als Lernmanagementsystem (LMS) mit den darin enthaltenen Möglichkeiten und beispielhafte Anwendungsszenarien live.
  • Sie bekommen Inspirationen zum Abbilden von schulischen Strukturen innerhalb des IServs
  • Sie bekommen Einblicke in das Bereitstellen von Arbeits- und Lernmaterialien, sowie die Integration von Schülerinnen und Schülern
Um selbst interaktiv an den Übungsbeispielen teilnehmen zu können, empfehlen wir, ein eigenes Smartphone oder Tablet parallel zu nutzen. Gerne können Sie sich eines der Chromebooks ausleihen (Stückzahl begrenzt).
Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-Remote
12:30
13:30
Marion Pellowski

Webcode: 6.2.2
Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-RemoteWie können Schülerinnen und Schüler (SuS) zusammen im Team Hands-on experimentieren, selbst wenn sie im HomeSchooling sind? Wie kann ich die SuS zum Mitmachen anregen und eine Verbindung zwischen ihnen schaffen? Das Erasmusplus-Projekt „Hands-on-Remote“ entwickelt Experimente, mit denen die SuS in Distanz-Situationen zusammen etwas Neues ausprobieren, entdecken und praktisch arbeiten können. Die europäischen Partner – Portugal, Polen und Deutschland – haben je ein Unterrichtsmodul konzipiert und verfolgen dabei unterschiedliche Ansätze. Der Workshop stellt insbesondere das deutsche Teilprojekt „Automatisierung in Miniatur“ vor und lädt zum aktiven Mitmachen ein. Sie nutzen eine Online-Simulationsumgebung für den Arduino und Sie lernen, wie Sie in einer Videokonferenz Lichtsignale übertragen können, um damit trotz räumlicher Distanz einen realen Effekt beim Team-Partner auszulösen. Koordiniert wird das Erasmusplus-Projekt „Hands-on-Remote“ von der Abteilung Bildung des Deutschen Museums.

Lehrkräfte der Beruflichen Bildung und anderer Schulformen
Wie erstellen wir ein Medienbildungskonzept für unsere Schule
12:30
13:30
Steffen Loock

Webcode: 8.2.2
Wie erstellen wir ein Medienbildungskonzept für unsere SchuleVon der Idee bis zur Umsetzung - praktische Erfahrungen aus MV inklusive der Vorstellung der Handreichung zur Erstellung eines MBK, einem Erfahrungsbericht aus der Tätigkeit von medienpädagogischen Multiplikator*innen sowie der Wechselwirkung zwischen MBK und MEP des Schulträgers.

Schulleitungen, Medienbildungsbeauftragte, Steuer- bzw. Mediengruppenmitglieder, Schulträger, IT-Dienstleister
Es geht nicht um Lenkung und Lehrbuchaufgaben. Es geht um Unterrichtswandel!
12:30
13:30
H. Müller-Hillebrand

Webcode: 12.2.2
Mit Minecraft die Schule nachbauen
12:30
13:30
Christian Hauser

Webcode: 16.3.2
Mit Minecraft die Schule nachbauenMinecraft in der Schule? Ja klar, und zwar mit voller Motivation. Warum und wofür, das erfahrt ihr hier.

Lehrkräfte
Hipper Schei** in History X
12:30
13:30
Stefan Fassnacht

Webcode: 17.2.2
Hipper Schei** in History XZeitungsschlagzeilen, erstellte Chatverläufe, Twitterprofile oder ganze Netflixserien - es gibt zahllose Möglichkeiten Medienprodukte in Geisteswissenschaften erstellen zu lassen. In diesem Workshops zeige ich Ihnen konkrete Beispiele aus meinem Geschichtsunterricht, die sich meines Erachtens (und von Kolleginnen und Kollegen erprobt) sehr gut auch auf andere Fächer übertragen lassen.

Lehrkräfte Sek1 und Sek2 und alle Interessierten
Achtsamkeit und Digitalisierung - analoge Impulse für digitale HerausforderungenIn diesem interaktiven Workshop erfährst du, was Achtsamkeit bedeutet und inwiefern sie eine gute Partnerin der Digitalisierung sein sollte. Die Bildschirmzeit steigt, gewohnte Strukturen verschwimmen und müssen neu festgelegt werden. Dies erfordert ein noch höheres Maß an Rücksichtnahme auf sich selbst – schließlich sind wir selbst die wichtigste Ressource! Konkrete Tools und Übungen können dazu beitragen, im Virtuellen achtsam, resilient und entspannt zu bleiben. In diesem Workshop möchte ich Möglichkeiten aufzeigen, wie Achtsamkeit in den Alltag integriert werden kann, um das Stresslevel auf einem gesunden Niveau zu halten. Es geht um konkrete Ideen, um bewusst mit langen Bildschirmzeiten umzugehen. Außerdem stehen Anregungen für sofort umsetzbare Möglichkeiten im Mittelpunkt, um gut für Körper und Geist zu sorgen. Denn die Gesundheit sollte an oberster Stelle stehen. In diesem Zusammenhang stelle ich auch das Schulkonzept „Lernen mit Achtsamkeit“ vor, das für alle weiterführenden Schulen praktikabel und umsetzbar ist.

an Pädagog*innen, aber auch an alle, die das Menschsein im digitalen Kontext nicht vergessen wollen
iPad Accessibility
12:30
13:30
Nils Lion

Webcode: 19.3.2
12:45
13:00
13:15
13:30
13:45
iPad Workflow
13:45
14:45
Christian Löhlein

Webcode: 1.2.2
iPad WorkflowDas Ende der Kreidezeit - iPad only! Erleben Sie am Beispiel einer konkreten Unterrichtssituation, wie lebendig und aktivierend Arbeitsblätter mit multimedialen Elementen gestaltet werden können, die abseits von textbasierten Arbeitsaufträgen zu unterschiedlichen Lernzugängen führen. Wir verwenden dazu ausschließlich die Bordmittel des iPads (Safari, Keynote, Numbers).
Pflichtfachinformatik - was nun?
13:45
14:45
Steffen Jauch

Webcode: 2.3.2
Pflichtfachinformatik - was nun?Im Schuljahr 2023/24 wird an allen allgemeinbildenden Schulen Informatik als Pflichtfach eingeführt. Einige Schule starten als Piloten vorab. Tipps und Tricks zur Organisation, Ausstattung, Gestaltung von Schulinternen Arbeitsplänen, Methodik und Didaktik, sowie best-practice aus einer Pilotschule werden Sie kennenlernen, um bestmöglich für die Einführung des Pflichtfachs vorbereitet zu sein.
3D-Druck im Unterricht!
13:45
14:45
Hagen Hübner

(n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
3D-Druck im Unterricht!Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks und 3D-gedruckter Teile

n-21 fördert im Rahmen des Masterplans Digitalisierung der nds. Landesregierung 29 allgemein- und berufsbildende Schulen. Der Workshop berichtet über die Arbeit der Projektschulen, die Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks im Unterricht und die Voraussetzungen für die Erweitreung des Schulprofils um das Thema 3D-Druck.
Digitale Hilfsmittel im Mathematikunterricht
13:45
14:45
Timo Münzing

Webcode: 4.3.2
Digitale Hilfsmittel im MathematikunterrichtDie Digitalisierung macht auch vor dem Mathematikunterricht nicht halt. In diesem Workshop lernst du nicht nur verschiedene gewinnbringende und sinnvollen Tools kennen. Wir diskutieren auch deren sinnvollen Einsatz und wann sie den Unterricht effektiv unterstützen können.

Weiterführende Schulen
Multimediale eBooks mit Pages erstellen
13:45
14:45
Frajo Ligmann

Webcode: 6.3.2
Multimediale eBooks mit Pages erstelleneBooks bieten die Möglichkeit Lerninhalte und Lernprozesse individuell zu gestalten und zu dokumentieren. Die App Pages eröffnet unzählige Möglichkeiten solche eBooks digital von Lernenden erstellen zu lassen. Dabei geht es nicht nur um Textarbeit sondern auch um das Einbinden von Bildern, Videos, Webseiten, interaktiver Anwendungen und Audios.

für Einsteiger
Das digitale Zeugnis in der Praxis
13:45
14:45
Yvonne Barckhausen / Björn Nölte

Webcode: 8.3.2
Das digitale Zeugnis in der PraxisWie wäre es, wenn Eltern und Schüler*innen am Zeugnistag nicht nur auf Ziffern und verbale Beurteilung blicken würden, sondern auf reale Kompetenznachweise? Fotos der gestalteten Bilder, Audio-Aufnahmen vom Lesen, Videos aus dem Musikunterricht usw. Wie das „digitale Zeugnis“ jetzt zum ersten Mal an der Ev. Schule Berlin-Zehlendorf realisiert wurde, wird in diesem Workshop erläutert und diskutiert. Denn vieles lässt sich noch optimieren. Wer daran interessiert ist, auch Leistungsentwicklung im Zeugnis abzubilden, ist hier genau richtig.
Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im Unterricht
13:45
14:45
Dominik Knebel

Webcode: 16.4.2
Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im UnterrichtMittels der iPad-App „Garageband“ werden Möglichkeiten aufgezeigt und erproben, Sprache aufzuzeichnen, mit Effekten zu untermalen und mit selbstkomponierter Musik zu unterlegen. Ob Hörspiel, Gedicht oder gar selbstproduzierter Musik, alles ist mit der Bearbeitungs-Applikation möglich. In diesem Workshop lernt man die App nicht nur kennen, sondern durch praktisches Tun auch lieben. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Ob im Fremdsprachenunterricht (Dialoge), Musikunterricht (Instrumente kennen/spielen lernen), Kunst (Vertonung) oder in einer AG. GarageBand ist schnell erlernt und somit die Allzweckwaffe wenn es um Ton, Geräusche bzw. Musik geht.

Lehrkräfte (GS/SEK I/II)
Sprechanlässe im Fremdsprachenunterricht schaffen
13:45
14:45
Jan Stapel

Webcode: 18.4.2
Sprechanlässe im Fremdsprachenunterricht schaffenDie Förderung der Kompetenz Sprechen besitzt nicht nur in den Fremdsprachen einen hohen Stellenwert. Die Erhöhung der individuellen Sprechanteile unserer Schülerinnen und Schüler stellt im Unterricht eine große Herausforderung dar. Wie schaffen wir es, möglichst viele Lernende zu aktivieren, sie aus reinen Konsumenten schrittweise zu kreativen Geschichtenerzähler*innen werden zu lassen und sowohl eingeführte grammatische Strukturen als auch den aktuellen Wortschatz anzuwenden? In diesem Workshop lernen Sie an Praxisbeispielen aus dem Fremdsprachenunterricht Wege kennen, wie man es schafft, mit motivierenden Methoden und Tools Sprechanlässe zu schaffen und die multimedialen Elemente eines Tablets zu nutzen, sodass Texte und Aufgaben aus dem Lehrbuch lebendig werden.

Fremdsprachenlehrkräfte
Schüleraktivierender Unterricht
13:45
14:45
Christian Wettke

Webcode: 19.4.2
Schüleraktivierender UnterrichtBewährter und traditioneller Unterricht ist oftmals stark lehrerzentriert und lehrerbestimmt. In einem zeitgemäßen Lernsetting steht jedoch neben diesen traditionellen Methoden vor allem der Schüler im Mittelpunkt und sein eigener Lernerfolg, den er eigenverantwortlich und selbstbestimmt erreichen sollte. Das setzt ein verändertes Setting und eine erhöhte Schülerpartizipation voraus, die auf beiden Seiten einiges an Arbeit und Bereitschaft verlangt. Gerade im Fremdsprachenbereich, aber mit Sicherheit auch in anderen Bereichen ist eine erhöhte Schüleraktivität jedoch oftmals schwierig herzustellen, da die Angst, in der Fremdsprache zu kommunizieren oder (in anderen Fächern) über komplexe Lerninhalte zu sprechen und diese zu erklären, überwiegt. Vor allem die exponierte Stellung in der Klasse verhindert eine Kommunikation und Diskussion. Wie lässt sich das überwinden?
14:00
14:15
14:30
14:45
15:00
Schulinterne Fortbildungskonzepte gestalten
15:00
16:00
Jens Lindström

Webcode: 1.3.2
Schulinterne Fortbildungskonzepte gestaltenMit verschiedenen Fortbildungsinstrumenten und -methoden in der Hinterhand entwickeln wir Ideen für schulindividuelle Fortbildungskonzepte.

Mitglieder von Schulleitung, die schulinterne Fortbildung aus Leitungsperspektive steuern und so Schulentwicklung gestalten wollen.
Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht
15:00
16:00
Johannes Felbermair

(n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im UnterrichtRobotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht

„Im Rahmen des Masterplan Digitalisierung führt die Landesinitiative n-21 das Projekt „Mensch-Roboter-Kollaboration – Robonatives“ an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen durch. An 65 Projektschulen wurden Technologielabore (ABS) und Innovations- und Zukunftszentren (BBS) eingerichtet. Der Vortrag gibt einen Überblick über den bisherigen Projektverlauf, die verwendeten Roboter, sowie ausgewählte Unterrichtsbeispiele und Erfahrungen geben. Im Anschluss haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, einen Desktop-Roboter zu bedienen und einfach Übungen durchzuführen.
KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-Campus
15:00
16:00
Sophie Plötz

Webcode: 3.3.2
KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-CampusStreaming-Dienste, Chatbots und selbstfahrende Autos: Künstliche Intelligenz ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In der Schule spielt KI bisher aber kaum eine Rolle. Um KI- und Datenanwendungen reflektiert nutzen und zukünftig positiv mitgestalten zu können, ist eine Auseinandersetzung den zugrunde liegenden Mechanismen wichtig. Entsprechend hoch ist die Notwendigkeit, Kinder und Jugendliche bereits in der Schule an diese Themenfelder heranzuführen. Doch wie können KI- und Datenkompetenzen in der Schule vermittelt werden? Als Lernplattform für Künstliche Intelligenz bietet der KI-Campus mit Online-Kursen, didaktischen Handreichungen und Unterrichtsideen ein breites Bildungsangebot für (angehende) Lehrer:innen. In unserem Workshop wollen wir euch einladen, mit uns auf dem KI-Campus zu erkunden, wie KI-Anwendungen funktionieren. Wir gehen der Frage nach, welche gesellschaftlichen Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz entstehen und wir ihr das Thema in euren Unterricht bringen könnt. Im Anschluss diskutieren wir gemeinsam, welche Lernangebote ihr für die Weiterbildung zu KI und Daten-Themen benötigt. Über eure Teilnahme freuen wir uns!
Hands-on-Workshop für max. 25 Teilnehmende

Lehrer:innen der Sek I & II aller Fächer
Vernetzung von Berufsschulunterricht an verschiedenen Standorten
15:00
16:00
Leif Christof Kleinhans, Michael-Peter Jordan

(n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
Vernetzung von Berufsschulunterricht an verschiedenen StandortenDie Referenten berichten aus dem Projekt „Distanzlernen 4.0 I Berufsbildende Schulen“. Der Fokus liegt auf den Erfahrungen von Berufsbildenden Schulen die Schüler aus zwei unterschiedlichen Schulstandorten per Distanzunterricht gemeinsam unterrichtet haben.
Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denken
15:00
16:00
Timo Berghoff

Webcode: 5.2.2
Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denkenGeschichte und Gesellschaftswissenschaften sind mehr als Quellen und Textarbeit. Die Teilnehmer:innen können im Workshop aus verschiedenen Themen auswählen, die anhand eigener Unterrichtserfahrungen vorgestellt und ausprobiert werden.
  • Twitter, Instagram und Co – Über 90% der Schüler:innen nutzen regelmäßig Social Media. Das Medium lässt sich sehr gut in den gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht einbinden – auch ohne Probleme mit dem Datenschutz und öffentliche Accounts. -
  • Kollaboration mit digitalen Pinnwänden – Ob Stationsarbeit, interaktive Zeitleisten oder kollaborative Schaubilder – Digitale Pinnwände wie Padlet oder Taskcard bieten viele Möglichkeiten.
  • Interaktive Bilder mit thinglink – Durch zusätzliche Informationen, Materialien und Übungen lassen sich einfach Bilder zu interaktiven Lerngegenstände aufwerten. In Kombination mit learningapps kann man so einfache EscapeRooms erstellen.

Sek 1 und 2; Fächer der Gesellschaftswissenschaften (Ge, PoWi, SoWi, Ek)
iPad und Co. im inklusiven Unterricht
15:00
16:00
Nils Lion

Webcode: 7.2.2
iPad und Co. im inklusiven UnterrichtWie können digitale Hilfen gewinnbringend im inklusiven Unterricht und in der Förderschule gewinnbringend eingesetzt werden? In diesem Workshop werden unterschiedliche assistive Technologien rund ums iPad vorgestellt. Ein Materialtisch lädt zum Ausprobieren ein.
Wir verfassen interaktive Geschichten
15:00
16:00
Marion Meyer
schulformübergreifend

Webcode: 11.2.2
Wir verfassen interaktive GeschichtenInteraktive Geschichte sind spannend und abwechslungsreich. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer:innen Möglichkeiten kennen, wie man dieses Textformat mit Schülern und Schülerinnen erstellen kann. Es wird ausreichend Gelegenheit geben, selbst erste Gehversuche zu machen.
Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestalten
15:00
16:00
Carmen Höveler

Webcode: 15.2.2
Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestaltenAndere Schulen haben tolle Flyer und Internetauftritte, du hast aber kein Budget für Werbung und Marketing? Design war nie dein Ding? Jetzt schon: Canva ist eine sowohl webbasierte als auch als App verfügbare Grafik- und Layoutanwendung die es auch Anfänger*innen ermöglicht tolle Produkte zu gestalten. Egal ob Weihnachtspostkarte, Informationsflyer, komplexe Präsentationen oder Social-Media-Beiträge lassen sich durch zahlreiche Vorlagen geschmackvoll gestalten. Und das ganz ohne Werbeagentur! Canva ermöglicht auch kleinen Schulen glanzvolle Auftritte.

Schulleitungsmitglieder oder Lehrkräfte, die graphisch gestaltete Produkte für die Öffentlichkeitsarbeit von Schule erstellen
Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung
15:00
16:00
Jonas Echterbruch/ Philomene Merbecks /Junge Tüftler*innen

Webcode: 16.5.2
Digitale Bildung für nachhaltige EntwicklungEin interaktives Plakat zum Thema Mobilität, eine eigene Recycling-App oder eine Pflanzen Gießmaschine – Bildung für nachhaltige Entwicklung geht auch digital! Kreative Projektideen fördern erforschendes, aktionsorientiertes Lernen. Und sie unterstützen Schüler:innen dabei, Zukunft ganzheitlich mitzugestalten. Wir stellen Projekte vor, die du einfach in deinen Unterricht bringen kannst.
Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den Fremdsprachenunterricht
15:00
16:00
Georg Schlamp

Webcode: 17.3.2
Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den FremdsprachenunterrichtAnhand praxisnaher Beispiele soll gezeigt werden, wie besonders der Fremdsprachenunterricht die Anforderungen der 21st Century Skills erfüllen kann, sei es im Anfänger-und/oder Fortgeschrittenenunterricht. Offene und agile Methoden, die motivieren und Kreativität fördern und die rahmenlehrplankonform sind, werden in diesem Workshop gezeigt und erprobt.

Fremdsprachenlehrer, QM, Schulentwickler Schwerpunkt UE, Fachbereichsleiter
Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestalten
15:00
16:00
Mara Binder
Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestaltenNicht zuletzt durch das Homeschooling sind Lehr- und Lernplattformen sowie Webanwendungen zur Zusammenarbeit und Kommunikation in aller Munde. Durch die Vielfalt an Anwendungen wird dies in Schulen unterschiedlich umgesetzt.
Wenn Sie noch nicht die richtigen Tools für sich finden konnten oder nach Alternativen suchen, sind Sie in diesem Workshop herzlich willkommen. Erhalten Sie einen Einblick in die digitalen, interaktiven Tools von Google Workspace for Education.
Wir werden zusammen die digitale Lehr- und Lernplattform Google Classroom erkunden, mit der Sie Ihren Unterricht strukturieren sowie Aufgaben und Unterrichtsmaterial einstellen können. Erfahren Sie, wie Sie sich Zeit bei der Bewertung der Aufgaben durch das Bewertungsschema sparen können. Anhand der Anwendung Google Formulare werden wir ein kleines kreatives Quiz erstellen und dieses direkt in Google Classroom einbinden. Erfahren Sie, welche weiteren Tools Sie in Google Classroom integrieren können.
Sie sind neugierig geworden? – Dann kommen Sie mit auf die Erkundungstour durch die verschiedenen Tools von Google Workspace for Education, welche die Zusammenarbeit und Kommunikation in Echtzeit ermöglichen.
Videoreferat mit Keynote
15:00
16:00
Sascha Gömpel

Webcode: 19.5.2
Videoreferat mit KeynoteDie vielen Funktionen von Keynote sorgen nicht nur für professionelle Präsentationen, sondern bieten auch Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ein Referat zu halten, ohne vor der Klasse stehen zu müssen. Videoreferat ist hier das Zauberwort bzw. die Methode und bietet Lernenden die Möglichkeit das perfekte Referat zu erstellen, zu halten und zu teilen. Mit dieser Methode lassen sich Referate auch nachhaltig sichern was es für einen Leistungsnachweis wesentlich attraktiver macht.
15:15
15:30
15:45

Raum 1

  • Erste Schritte mit Tablets in der Grundschule Verena Knoblauch

    Webcode: 1.1.2
    11:15 - 12:15
  • iPad Workflow Christian Löhlein

    Webcode: 1.2.2
    13:45 - 14:45
  • Schulinterne Fortbildungskonzepte gestalten Jens Lindström

    Webcode: 1.3.2
    15:00 - 16:00

Raum 2

  • Unterrrichtsideen (nicht nur) für den MINT-Unterricht Frajo Ligmann

    Webcode: 2.1.2
    10:00 - 11:00
  • Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer Lars Reitze

    Webcode: 2.2.2
    12:30 - 13:30
  • Pflichtfachinformatik - was nun? Steffen Jauch

    Webcode: 2.3.2
    13:45 - 14:45
  • Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht Johannes Felbermair

    (n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
    15:00 - 16:00

Raum 3

  • Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem Tablet Franz Albers

    Webcode: 3.1.2
    11:15 - 12:15
  • 3D-Druck im Unterricht! Hagen Hübner

    (n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
    13:45 - 14:45
  • KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-Campus Sophie Plötz

    Webcode: 3.3.2
    15:00 - 16:00

Raum 4

  • Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365 (Tobias Erles / Microsoft)

    Webcode: 4.1.2
    10:00 - 11:00
  • Portfolio reloaded mit Book Creator Marc Seegers

    Webcode: 4.2.2
    12:30 - 13:30
  • Digitale Hilfsmittel im Mathematikunterricht Timo Münzing

    Webcode: 4.3.2
    13:45 - 14:45
  • Vernetzung von Berufsschulunterricht an verschiedenen Standorten Leif Christof Kleinhans, Michael-Peter Jordan

    (n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
    15:00 - 16:00

Raum 5

  • Einführung Notizbuch für den digitalen Lernraum Florian Nigl/Microsoft

    Webcode: 5.1.2
    11:15 - 12:15
  • IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit Chromebooks Thomas Lüdecke
    (Tablet Academy)
    12:30 - 13:30
  • Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denken Timo Berghoff

    Webcode: 5.2.2
    15:00 - 16:00

Raum 6

  • EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2) Georg Schlamp

    Webcode: 6.1.2
    10:00 - 11:00
  • Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-Remote Marion Pellowski

    Webcode: 6.2.2
    12:30 - 13:30
  • Multimediale eBooks mit Pages erstellen Frajo Ligmann

    Webcode: 6.3.2
    13:45 - 14:45

Raum 7* mit 9

  • Selbstorganisiertes Lernen im fächerübergreifenden Projektunterricht Sascha Gömpel

    Webcode: 7.1.2
    11:15 - 12:15
  • iPad und Co. im inklusiven Unterricht Nils Lion

    Webcode: 7.2.2
    15:00 - 16:00

Raum 8* mit 10

  • Streicht die Klassenräume grün!“ - unterwegs in virtueller Wirklichkeit mit Greenscreen-Technologie Marc Albrecht-Hermanns

    Webcode: 8.1.2
    10:00 - 11:00
  • Wie erstellen wir ein Medienbildungskonzept für unsere Schule Steffen Loock

    Webcode: 8.2.2
    12:30 - 13:30
  • Das digitale Zeugnis in der Praxis Yvonne Barckhausen / Björn Nölte

    Webcode: 8.3.2
    13:45 - 14:45

Raum 11* mit 13

  • Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ braucht Silke Müller

    Webcode: 11.1.2
    11:15 - 12:15
  • Wir verfassen interaktive Geschichten Marion Meyer
    schulformübergreifend

    Webcode: 11.2.2
    15:00 - 16:00

Raum 12*`mit 14

  • 3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs Kollegium Judith Exner

    Webcode: 12.1.2
    10:00 - 11:00
  • „Der tut nix, der will nur spielen“ - Gamification in und um Schule Christian Wettke

    Webcode: 12.3.2
    11:15 - 12:15
  • Es geht nicht um Lenkung und Lehrbuchaufgaben. Es geht um Unterrichtswandel! H. Müller-Hillebrand

    Webcode: 12.2.2
    12:30 - 13:30

Raum 15

  • Design Thinking - Innovation in einer Stunde Joachim Oest

    Webcode: 16.2.2
    10:00 - 11:00
  • Social Media - die Welt der Schülerinnen und Schüler in den Unterrichtsalltag integrieren Cornelia Stenschke/ Anne-Kathrin Weiss

    Webcode: 16.3.1
    11:15 - 12:15
  • Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestalten Carmen Höveler

    Webcode: 15.2.2
    15:00 - 16:00

Raum 16

  • Erklären und Feedback geben mit Explain Everything Niels Winkelmann

    Webcode: 16.1.2
    10:00 - 11:00
  • Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestalten Isabel Hoffmann

    Webcode: 15.1.2
    11:15 - 12:15
  • Mit Minecraft die Schule nachbauen Christian Hauser

    Webcode: 16.3.2
    12:30 - 13:30
  • Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im Unterricht Dominik Knebel

    Webcode: 16.4.2
    13:45 - 14:45
  • Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung Jonas Echterbruch/ Philomene Merbecks /Junge Tüftler*innen

    Webcode: 16.5.2
    15:00 - 16:00

Raum 17

  • Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation? Sabrina Isic / Julian Michels

    Webcode: 17.1.2
    11:15 - 12:15
  • Hipper Schei** in History X Stefan Fassnacht

    Webcode: 17.2.2
    12:30 - 13:30
  • Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den Fremdsprachenunterricht Georg Schlamp

    Webcode: 17.3.2
    15:00 - 16:00

Raum 18

  • „Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik) Claus-Dieter Meier-Kybranz

    Webcode: 18.1.2
    10:00 - 11:00
  • Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen Bildungslandschaft Mara Binder
    11:15 - 12:15
  • 12:30 - 13:30
  • Sprechanlässe im Fremdsprachenunterricht schaffen Jan Stapel

    Webcode: 18.4.2
    13:45 - 14:45
  • Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestalten Mara Binder
    15:00 - 16:00

Raum 19

  • Basics mit dem iPad Martin Brügmann

    Webcode: 19.1.2
    10:00 - 11:00
  • Programmieren lernen mit Swift Playgrounds Saskia Ebel

    Webcode: 19.2.2
    11:15 - 12:15
  • iPad Accessibility Nils Lion

    Webcode: 19.3.2
    12:30 - 13:30
  • Schüleraktivierender Unterricht Christian Wettke

    Webcode: 19.4.2
    13:45 - 14:45
  • Videoreferat mit Keynote Sascha Gömpel

    Webcode: 19.5.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
„Der tut nix, der will nur spielen“ - Gamification in und um Schule
11:15
12:15
Christian Wettke

Webcode: 12.3.2
11:30
11:45
12:00

Raum 12*`mit 14

  • „Der tut nix, der will nur spielen“ - Gamification in und um Schule Christian Wettke

    Webcode: 12.3.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
„Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik)
10:00
11:00
Claus-Dieter Meier-Kybranz

Webcode: 18.1.2
„Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik)Cartoonfiguren beginnen zu summen, schnalzen, singen, zischen oder beatboxen mit der Incredibox-App. Mit der DJ-App PlayGround werden geometrische Formen durch eine Wischbewegung angetriggert. Beatsurfing 2 ist die Erweiterung der Idee von PlayGround, in der nun die Teilnehmer einen eigenen Spieltisch konfigurieren und eigene Sounds importieren können.

GS, Sek 1-2
10:15
10:30
10:45

Raum 18

  • „Simply swipe & tap your finger(s)” mit dem iPad (Musik) Claus-Dieter Meier-Kybranz

    Webcode: 18.1.2
    10:00 - 11:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs Kollegium
10:00
11:00
Judith Exner

Webcode: 12.1.2
3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs KollegiumMikrofortbildungen um Unterricht zu optimieren? Dahinter stecken so viel mehr Potenziale für Schulentwicklung: Expertisen im Kollegium entdecken, Wünsche und Bedarf erkennen, interne Netzwerke aufbauen, Gemeinsamkeiten schaffen und Visionen teilen. Entstanden aus vielen internen Workshops und Seminaren ist die Fortbildungsplattform SOFA an der Waldschule Hatten. Eine Kultur der Zusammenarbeit ist eine der größten Herausforderungen an Schule, aber auch einer der effektivsten Motoren der Schulentwicklung. Das Wasser ist immer kalt und wir müssen alle irgendwann springen! Wie gelingt der gemeinsame Neustart Schule aus dem Kollegium?

Lehrerinnen und Lehrer
10:15
10:30
10:45

Raum 12*`mit 14

  • 3…2…1… meins!? Kleinanzeigenformate als Fobi fürs Kollegium Judith Exner

    Webcode: 12.1.2
    10:00 - 11:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
3D-Druck im Unterricht!
13:45
14:45
Hagen Hübner

(n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
3D-Druck im Unterricht!Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks und 3D-gedruckter Teile

n-21 fördert im Rahmen des Masterplans Digitalisierung der nds. Landesregierung 29 allgemein- und berufsbildende Schulen. Der Workshop berichtet über die Arbeit der Projektschulen, die Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks im Unterricht und die Voraussetzungen für die Erweitreung des Schulprofils um das Thema 3D-Druck.
14:00
14:15
14:30

Raum 3

  • 3D-Druck im Unterricht! Hagen Hübner

    (n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Achtsamkeit und Digitalisierung - analoge Impulse für digitale HerausforderungenIn diesem interaktiven Workshop erfährst du, was Achtsamkeit bedeutet und inwiefern sie eine gute Partnerin der Digitalisierung sein sollte. Die Bildschirmzeit steigt, gewohnte Strukturen verschwimmen und müssen neu festgelegt werden. Dies erfordert ein noch höheres Maß an Rücksichtnahme auf sich selbst – schließlich sind wir selbst die wichtigste Ressource! Konkrete Tools und Übungen können dazu beitragen, im Virtuellen achtsam, resilient und entspannt zu bleiben. In diesem Workshop möchte ich Möglichkeiten aufzeigen, wie Achtsamkeit in den Alltag integriert werden kann, um das Stresslevel auf einem gesunden Niveau zu halten. Es geht um konkrete Ideen, um bewusst mit langen Bildschirmzeiten umzugehen. Außerdem stehen Anregungen für sofort umsetzbare Möglichkeiten im Mittelpunkt, um gut für Körper und Geist zu sorgen. Denn die Gesundheit sollte an oberster Stelle stehen. In diesem Zusammenhang stelle ich auch das Schulkonzept „Lernen mit Achtsamkeit“ vor, das für alle weiterführenden Schulen praktikabel und umsetzbar ist.

an Pädagog*innen, aber auch an alle, die das Menschsein im digitalen Kontext nicht vergessen wollen
12:45
13:00
13:15

Raum 18

Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den Fremdsprachenunterricht
15:00
16:00
Georg Schlamp

Webcode: 17.3.2
Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den FremdsprachenunterrichtAnhand praxisnaher Beispiele soll gezeigt werden, wie besonders der Fremdsprachenunterricht die Anforderungen der 21st Century Skills erfüllen kann, sei es im Anfänger-und/oder Fortgeschrittenenunterricht. Offene und agile Methoden, die motivieren und Kreativität fördern und die rahmenlehrplankonform sind, werden in diesem Workshop gezeigt und erprobt.

Fremdsprachenlehrer, QM, Schulentwickler Schwerpunkt UE, Fachbereichsleiter
15:15
15:30
15:45

Raum 17

  • Agil, geflipped, projektorientiert- zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernszenarien für den Fremdsprachenunterricht Georg Schlamp

    Webcode: 17.3.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation?
11:15
12:15
Sabrina Isic / Julian Michels

Webcode: 17.1.2
Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation?Die Pacemaker Initiative begleitet als gemeinnützige Partnerin unterschiedlichste Schulen seit 2018 auf ihrem Weg in die Kultur der Digitalität. In unserer Session wollen wir euch unseren Wirkungsansatz transparent machen und uns mit euch in einen kritischen Dialog die Frage erörtern, ob Initiativen wie die unsere überhaupt nennenswerte Erfolge im Schulsystem erzielen können.

Lehrkräfte in Funktionsstellen an Schule, Schulleitungen, Medienpädagog:innen, Multiplikator:innen, Vertreter:innen aus Zivilgesellschaft, Vertreter:innen von Kommunen

Wir würden gerne zu zweit diesen Workshop machen, damit bei eventuellen Einschränkungen eine hybride Lösung möglich ist.
11:30
11:45
12:00

Raum 17

  • Auf dem heißen Stuhl: Was bewirken Bildungsorganisation? Sabrina Isic / Julian Michels

    Webcode: 17.1.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Basics mit dem iPad
10:00
11:00
Martin Brügmann

Webcode: 19.1.2
Basics mit dem iPadDu hast ein iPad bekommen und willst loslegen? In diesem Workshop lernst du einfache Möglichkeiten kennen, um dein iPad im Unterricht einzusetzen. Du lernst, wie du mit deinem iPad Dokumente scannst, Pdfs und Bilder an die Wand spiegelst und darin mit deinen SuS arbeitest, wie du schnell mal eine Sprachmemo zu erstellst, wie du dein iPad ganz einfach als Tafelersatz nutzt und Vieles mehr.
10:15
10:30
10:45

Raum 19

  • Basics mit dem iPad Martin Brügmann

    Webcode: 19.1.2
    10:00 - 11:00
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestalten
15:00
16:00
Carmen Höveler

Webcode: 15.2.2
Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestaltenAndere Schulen haben tolle Flyer und Internetauftritte, du hast aber kein Budget für Werbung und Marketing? Design war nie dein Ding? Jetzt schon: Canva ist eine sowohl webbasierte als auch als App verfügbare Grafik- und Layoutanwendung die es auch Anfänger*innen ermöglicht tolle Produkte zu gestalten. Egal ob Weihnachtspostkarte, Informationsflyer, komplexe Präsentationen oder Social-Media-Beiträge lassen sich durch zahlreiche Vorlagen geschmackvoll gestalten. Und das ganz ohne Werbeagentur! Canva ermöglicht auch kleinen Schulen glanzvolle Auftritte.

Schulleitungsmitglieder oder Lehrkräfte, die graphisch gestaltete Produkte für die Öffentlichkeitsarbeit von Schule erstellen
15:15
15:30
15:45

Raum 15

  • Canva – Öffentlichkeitsarbeit schön und einfach gestalten Carmen Höveler

    Webcode: 15.2.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen Bildungslandschaft
11:15
12:15
Mara Binder
Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen BildungslandschaftChromebooks erfahren einem stetigen Wachstum im Bildungsbereich. In den USA liegt deren Markanteil bereits bei über 50%, aber auch in europäischen Ländern wie in Schweden und Spanien gewinnen Chromebooks immer mehr an Beliebtheit. Ebenso erhält das Chromebook Einzug in den deutschen Bildungsbereich.
In diesem Workshop erhalten Sie die Möglichkeit, das Chromebook selbst auszuprobieren und zu erfahren, inwieweit es Ihren Unterricht positiv ergänzt. Erleben Sie, wie das Chromebook in kürzester Zeit hochgefahren und einsatzbereit ist.
Lernen Sie die grundlegende Bedienung kennen und erkunden Sie, wo Sie Ihre Unterrichtsmaterialien und Dokumente finden. Und das Beste daran: Keine Daten oder Dokumente gehen verloren, da alles ausschließlich in der Cloud gespeichert und daher datenschutzkonform ist.
Falls Sie jetzt neugierig geworden sind, dann kommen Sie vorbei. – Denn wo bietet sich schon eine bessere Chance, das Chromebook zu testen und zusätzlich Informationen zum Einsatz im Unterricht zu erhalten?
11:30
11:45
12:00

Raum 18

  • Chromebooks – Erfahren und erleben Sie die Neuheit in der deutschen Bildungslandschaft Mara Binder
    11:15 - 12:15
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Das digitale Zeugnis in der Praxis
13:45
14:45
Yvonne Barckhausen / Björn Nölte

Webcode: 8.3.2
Das digitale Zeugnis in der PraxisWie wäre es, wenn Eltern und Schüler*innen am Zeugnistag nicht nur auf Ziffern und verbale Beurteilung blicken würden, sondern auf reale Kompetenznachweise? Fotos der gestalteten Bilder, Audio-Aufnahmen vom Lesen, Videos aus dem Musikunterricht usw. Wie das „digitale Zeugnis“ jetzt zum ersten Mal an der Ev. Schule Berlin-Zehlendorf realisiert wurde, wird in diesem Workshop erläutert und diskutiert. Denn vieles lässt sich noch optimieren. Wer daran interessiert ist, auch Leistungsentwicklung im Zeugnis abzubilden, ist hier genau richtig.
14:00
14:15
14:30

Raum 8* mit 10

  • Das digitale Zeugnis in der Praxis Yvonne Barckhausen / Björn Nölte

    Webcode: 8.3.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer
12:30
13:30
Lars Reitze

Webcode: 2.2.2
Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer"Bong - Hier ist das Erste Hannoveraner Fernsehen mit den TopNews. Heute im Studio ..." deine Schüler:innen. Mit einfachen Mitteln (Greenscreen, App TouchCast) erstellen die Schüler:innen eine professionell aussehende Nachrichtensendung. Was man dazu braucht, wie das geht und wo im Unterricht man diese Methode einsetzen kann, erarbeiten wir im Workshop.

Lehrer:innen, Einsteiger/Fortgeschritten
12:45
13:00
13:15

Raum 2

  • Das Nachrichtenstudio im Klassenzimmer Lars Reitze

    Webcode: 2.2.2
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem Tablet
11:15
12:15
Franz Albers

Webcode: 3.1.2
Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem TabletWie kann der Übergang vom analogen zum digitalen Lehreralltag gelingen? Wie organisiere ich mein papierloses Büro? Wo und wie kann mir das Tablet im Unterricht eine Hilfe sein? Wie kann ich Schülerlösungen präsentieren? Wie erstelle ein digitales „Tafelbild“ mit dem Tablet und wie kann ich das mit meinen Schülern teilen? Beginnend bei notwendigen Voraussetzungen und der Planung sollen Ideen und hilfreiche Tools im Überblick vorgestellt werden, die mich in meiner Unterrichtstätigkeit unterstützen und mir den Schulalltag erleichtern. Eine individuelle Schwerpunktsetzung nach den Interessen der Teilnehmer erfolgt zu Beginn des Workshops.

Alle Interessierten!
11:30
11:45
12:00

Raum 3

  • Das Tablet in LehrerInnenhand - Unterrichtsorganisation und -durchführung mit dem Tablet Franz Albers

    Webcode: 3.1.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im Unterricht
13:45
14:45
Dominik Knebel

Webcode: 16.4.2
Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im UnterrichtMittels der iPad-App „Garageband“ werden Möglichkeiten aufgezeigt und erproben, Sprache aufzuzeichnen, mit Effekten zu untermalen und mit selbstkomponierter Musik zu unterlegen. Ob Hörspiel, Gedicht oder gar selbstproduzierter Musik, alles ist mit der Bearbeitungs-Applikation möglich. In diesem Workshop lernt man die App nicht nur kennen, sondern durch praktisches Tun auch lieben. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Ob im Fremdsprachenunterricht (Dialoge), Musikunterricht (Instrumente kennen/spielen lernen), Kunst (Vertonung) oder in einer AG. GarageBand ist schnell erlernt und somit die Allzweckwaffe wenn es um Ton, Geräusche bzw. Musik geht.

Lehrkräfte (GS/SEK I/II)
14:00
14:15
14:30

Raum 16

  • Der Ton macht die Musik! - Möglichkeiten der Audiobearbeitung im Unterricht Dominik Knebel

    Webcode: 16.4.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Design Thinking - Innovation in einer Stunde
10:00
11:00
Joachim Oest

Webcode: 16.2.2
Design Thinking - Innovation in einer Stunde
10:15
10:30
10:45

Raum 15

  • Design Thinking - Innovation in einer Stunde Joachim Oest

    Webcode: 16.2.2
    10:00 - 11:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung
15:00
16:00
Jonas Echterbruch/ Philomene Merbecks /Junge Tüftler*innen

Webcode: 16.5.2
Digitale Bildung für nachhaltige EntwicklungEin interaktives Plakat zum Thema Mobilität, eine eigene Recycling-App oder eine Pflanzen Gießmaschine – Bildung für nachhaltige Entwicklung geht auch digital! Kreative Projektideen fördern erforschendes, aktionsorientiertes Lernen. Und sie unterstützen Schüler:innen dabei, Zukunft ganzheitlich mitzugestalten. Wir stellen Projekte vor, die du einfach in deinen Unterricht bringen kannst.
15:15
15:30
15:45

Raum 16

  • Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung Jonas Echterbruch/ Philomene Merbecks /Junge Tüftler*innen

    Webcode: 16.5.2
    15:00 - 16:00
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Digitale Hilfsmittel im Mathematikunterricht
13:45
14:45
Timo Münzing

Webcode: 4.3.2
Digitale Hilfsmittel im MathematikunterrichtDie Digitalisierung macht auch vor dem Mathematikunterricht nicht halt. In diesem Workshop lernst du nicht nur verschiedene gewinnbringende und sinnvollen Tools kennen. Wir diskutieren auch deren sinnvollen Einsatz und wann sie den Unterricht effektiv unterstützen können.

Weiterführende Schulen
14:00
14:15
14:30

Raum 4

  • Digitale Hilfsmittel im Mathematikunterricht Timo Münzing

    Webcode: 4.3.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestalten
11:15
12:15
Isabel Hoffmann

Webcode: 15.1.2
Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestaltenDigitale Medien bieten uns viele Möglichkeiten den Unterricht vielseitig und kreativ zu gestalten, also warum sollte man nicht kleine Lerninseln für die individuelle Förderung der Sus gestalten und zum selbstregulierten Lernen anbieten? In diesem Vortrag wird vorgestellt, wie man je nach Lernzielen und Themen Lerninseln mit digitalen Medien planen und gestalten kann, um diese im Unterricht oder für außerschulische Anwendung anzubieten.

Alle Fächer, alle Niveaustufen
11:30
11:45
12:00

Raum 16

  • Digitale Lerninseln für Unterricht und zu Hause gestalten Isabel Hoffmann

    Webcode: 15.1.2
    11:15 - 12:15
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2)
10:00
11:00
Georg Schlamp

Webcode: 6.1.2
EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2)Ein „EduBreakout“ ist ein Escape-Room im Klassenzimmer, bei dem Schülerinnen und Schüler kreativ und effektiv als Team zusammenarbeiten, kommunizieren und kooperieren müssen, um verschiedene Rätsel zu lösen, analog wie auch (mehrheitlich) digital. So werden auf spielerische Weise fachliche Elemente mit den 4k (Kreativität, kritisches Denken, Kommunikation, Kollaboration) verbunden. Nach knappen theoretischen Grundlagen werden unterschiedliche Rätsel für Breakouts gezeigt, Idee und Vorgehensweisen für die Erstellung erläutert und überlegt, inwieweit Breakouts auf Distanz möglich sind.
10:15
10:30
10:45

Raum 6

  • EduBreakout– Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2) Georg Schlamp

    Webcode: 6.1.2
    10:00 - 11:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Einführung Notizbuch für den digitalen Lernraum
11:15
12:15
Florian Nigl/Microsoft

Webcode: 5.1.2
Einführung Notizbuch für den digitalen LernraumOneNote ist das Schweizer Taschenmesser der digitalen Notizbücher. Plattform- und geräteübergreifend lassen sich Notizen erstellen, speichern und automatisch synchronisieren. Im Zusammenspiel mit einem Gerät mit aktiver Stifteingabe entfaltet es sein volles Potential. Die Kursnotizbücher, die mit Hilfe von Teams automatisiert erstellt werden können, eröffnen grenzenlose Kollaboration- und Kooperationsmöglichkeiten. Inhalte:
  • Schritt für Schritt Anleitungen für die Nutzung von OneNote.
  • Mein erstes Notizbuch
  • Vorschläge für Strukturen
  • Nutzung als digitales Whiteboard im Unterricht
  • Einfügen von Dateien und Bildern
  • Einbetten von Inhalten (Formulare, Onlinevideos, ..)
  • Kursnotizbuch
  • Anwendungsbeispiele
11:30
11:45
12:00

Raum 5

  • Einführung Notizbuch für den digitalen Lernraum Florian Nigl/Microsoft

    Webcode: 5.1.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Erklären und Feedback geben mit Explain Everything
10:00
11:00
Niels Winkelmann

Webcode: 16.1.2
Erklären und Feedback geben mit Explain EverythingIm Praxisworkshop gestalten wir digitale Tafelbilder, welche wir im Unterricht präsentieren können oder als Filme den Lernenden bereitstellen. Gemeinsamen entwickeln wir Umsetzungs- und Gestaltungsideen, bauen diese auf und exportieren diese in unterschiedlichen Formaten. Abschließend wenden wir uns dem prozessbezogenen Feedback zu und geben Anregungen, wie dies mit der App umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden lernen den Funktionsumfang der App Explain Everything kennen. Sie konzipieren und gestalten digitale Tafelbilder, indem sie verschiedene Medien in das Tafelbild integrieren. Sie fertigen einen animierten Erklärfilm aus dem Tafelbild an. Sie erkennen die Möglichkeit zum Schüler:innen-Feedback innerhalb der App.
10:15
10:30
10:45

Raum 16

  • Erklären und Feedback geben mit Explain Everything Niels Winkelmann

    Webcode: 16.1.2
    10:00 - 11:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Erste Schritte mit Tablets in der Grundschule
11:15
12:15
Verena Knoblauch

Webcode: 1.1.2
Erste Schritte mit Tablets in der GrundschuleViele Tablets sind mittlerweile an den Grundschulen angekommen und sollen nun in den Unterricht integriert werden. In diesem Workshop werden Ideen, Tipps und Erfahrungen zur Einführung von iPads vorgestellt, um folgende Fragen zu beantworten:

Welche technischen Grundlagen müssen gelernt werden? Brauchen wir spezielle Regeln? Wie wählt man Apps aus? Wie könnten erste Projekte mit den Kindern aussehen?
11:30
11:45
12:00

Raum 1

  • Erste Schritte mit Tablets in der Grundschule Verena Knoblauch

    Webcode: 1.1.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Es geht nicht um Lenkung und Lehrbuchaufgaben. Es geht um Unterrichtswandel!
12:30
13:30
H. Müller-Hillebrand

Webcode: 12.2.2
12:45
13:00
13:15

Raum 12*`mit 14

  • Es geht nicht um Lenkung und Lehrbuchaufgaben. Es geht um Unterrichtswandel! H. Müller-Hillebrand

    Webcode: 12.2.2
    12:30 - 13:30
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denken
15:00
16:00
Timo Berghoff

Webcode: 5.2.2
Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denkenGeschichte und Gesellschaftswissenschaften sind mehr als Quellen und Textarbeit. Die Teilnehmer:innen können im Workshop aus verschiedenen Themen auswählen, die anhand eigener Unterrichtserfahrungen vorgestellt und ausprobiert werden.
  • Twitter, Instagram und Co – Über 90% der Schüler:innen nutzen regelmäßig Social Media. Das Medium lässt sich sehr gut in den gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht einbinden – auch ohne Probleme mit dem Datenschutz und öffentliche Accounts. -
  • Kollaboration mit digitalen Pinnwänden – Ob Stationsarbeit, interaktive Zeitleisten oder kollaborative Schaubilder – Digitale Pinnwände wie Padlet oder Taskcard bieten viele Möglichkeiten.
  • Interaktive Bilder mit thinglink – Durch zusätzliche Informationen, Materialien und Übungen lassen sich einfach Bilder zu interaktiven Lerngegenstände aufwerten. In Kombination mit learningapps kann man so einfache EscapeRooms erstellen.

Sek 1 und 2; Fächer der Gesellschaftswissenschaften (Ge, PoWi, SoWi, Ek)
15:15
15:30
15:45

Raum 5

  • Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften anders digital denken Timo Berghoff

    Webcode: 5.2.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Hipper Schei** in History X
12:30
13:30
Stefan Fassnacht

Webcode: 17.2.2
Hipper Schei** in History XZeitungsschlagzeilen, erstellte Chatverläufe, Twitterprofile oder ganze Netflixserien - es gibt zahllose Möglichkeiten Medienprodukte in Geisteswissenschaften erstellen zu lassen. In diesem Workshops zeige ich Ihnen konkrete Beispiele aus meinem Geschichtsunterricht, die sich meines Erachtens (und von Kolleginnen und Kollegen erprobt) sehr gut auch auf andere Fächer übertragen lassen.

Lehrkräfte Sek1 und Sek2 und alle Interessierten
12:45
13:00
13:15

Raum 17

  • Hipper Schei** in History X Stefan Fassnacht

    Webcode: 17.2.2
    12:30 - 13:30
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
iPad Accessibility
12:30
13:30
Nils Lion

Webcode: 19.3.2
12:45
13:00
13:15

Raum 19

  • iPad Accessibility Nils Lion

    Webcode: 19.3.2
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
iPad und Co. im inklusiven Unterricht
15:00
16:00
Nils Lion

Webcode: 7.2.2
iPad und Co. im inklusiven UnterrichtWie können digitale Hilfen gewinnbringend im inklusiven Unterricht und in der Förderschule gewinnbringend eingesetzt werden? In diesem Workshop werden unterschiedliche assistive Technologien rund ums iPad vorgestellt. Ein Materialtisch lädt zum Ausprobieren ein.
15:15
15:30
15:45

Raum 7* mit 9

  • iPad und Co. im inklusiven Unterricht Nils Lion

    Webcode: 7.2.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
iPad Workflow
13:45
14:45
Christian Löhlein

Webcode: 1.2.2
iPad WorkflowDas Ende der Kreidezeit - iPad only! Erleben Sie am Beispiel einer konkreten Unterrichtssituation, wie lebendig und aktivierend Arbeitsblätter mit multimedialen Elementen gestaltet werden können, die abseits von textbasierten Arbeitsaufträgen zu unterschiedlichen Lernzugängen führen. Wir verwenden dazu ausschließlich die Bordmittel des iPads (Safari, Keynote, Numbers).
14:00
14:15
14:30

Raum 1

  • iPad Workflow Christian Löhlein

    Webcode: 1.2.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit Chromebooks
12:30
13:30
Thomas Lüdecke
(Tablet Academy)
IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit ChromebooksIn dieser Veranstaltung geben wir Ihnen einen Überblick über den IServ als Lernmanagementsystem (LMS) mit den darin enthaltenen Möglichkeiten und beispielhafte Anwendungsszenarien live.
  • Sie bekommen Inspirationen zum Abbilden von schulischen Strukturen innerhalb des IServs
  • Sie bekommen Einblicke in das Bereitstellen von Arbeits- und Lernmaterialien, sowie die Integration von Schülerinnen und Schülern
Um selbst interaktiv an den Übungsbeispielen teilnehmen zu können, empfehlen wir, ein eigenes Smartphone oder Tablet parallel zu nutzen. Gerne können Sie sich eines der Chromebooks ausleihen (Stückzahl begrenzt).
12:45
13:00
13:15

Raum 5

  • IServ Einsatz in der Sekundarstufe mit Chromebooks Thomas Lüdecke
    (Tablet Academy)
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-Campus
15:00
16:00
Sophie Plötz

Webcode: 3.3.2
KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-CampusStreaming-Dienste, Chatbots und selbstfahrende Autos: Künstliche Intelligenz ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In der Schule spielt KI bisher aber kaum eine Rolle. Um KI- und Datenanwendungen reflektiert nutzen und zukünftig positiv mitgestalten zu können, ist eine Auseinandersetzung den zugrunde liegenden Mechanismen wichtig. Entsprechend hoch ist die Notwendigkeit, Kinder und Jugendliche bereits in der Schule an diese Themenfelder heranzuführen. Doch wie können KI- und Datenkompetenzen in der Schule vermittelt werden? Als Lernplattform für Künstliche Intelligenz bietet der KI-Campus mit Online-Kursen, didaktischen Handreichungen und Unterrichtsideen ein breites Bildungsangebot für (angehende) Lehrer:innen. In unserem Workshop wollen wir euch einladen, mit uns auf dem KI-Campus zu erkunden, wie KI-Anwendungen funktionieren. Wir gehen der Frage nach, welche gesellschaftlichen Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz entstehen und wir ihr das Thema in euren Unterricht bringen könnt. Im Anschluss diskutieren wir gemeinsam, welche Lernangebote ihr für die Weiterbildung zu KI und Daten-Themen benötigt. Über eure Teilnahme freuen wir uns!
Hands-on-Workshop für max. 25 Teilnehmende

Lehrer:innen der Sek I & II aller Fächer
15:15
15:30
15:45

Raum 3

  • KI in der Schule erklären? KI-kompetent mit dem KI-Campus Sophie Plötz

    Webcode: 3.3.2
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
10:00
Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365
10:00
11:00
(Tobias Erles / Microsoft)

Webcode: 4.1.2
Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365Unterricht mit Struktur: Aufgaben verteilen, Feedback geben und Lernstände erfassen mit Teams und Forms Aufgaben verteilen, Feedback geben und Lernstände erfassen mit Teams und Forms
  • Aufgaben, Korrigieren und Bewerten,
  • Feedback geben (innerhalb der Aufgabe, Kursnotizbuch, etc.)
  • Umfragen erstellen und Lernstandserhebungen mit Forms Planen und Durchführen von (Video)Besprechungen
Wie kann ich in Teams Aufgaben verteilen, Korrigieren und Bewerten? Außerdem schauen wir uns an, wie man die neue Funktion "Lesefortschritt" im Unterricht nutzen kann. Feedback ist wichtig, um Lernen zu können. Wie unterstützt mich Teams und Microsoft 365 beim Feedback geben (innerhalb der Aufgabe, Kursnotizbuch, etc.)
10:15
10:30
10:45

Raum 4

  • Kollaboration in Echtzeit mit Teams und Office 365 (Tobias Erles / Microsoft)

    Webcode: 4.1.2
    10:00 - 11:00
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ braucht
11:15
12:15
Silke Müller

Webcode: 11.1.2
Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ brauchtDigitalisierung, Digitalität, Tablets, Apps, Datenschutz &Co- viele Begrifflichkeiten in puncto digitaler Schulentwicklung hängen vielen schon sprichwörtlich zum Halse raus. Immer mehr Expert*innen, Unternehmen und Strategien treten auf Schulen zu. Lehrkräfte versuchen sich fortzubilden, Schulleitungen ringen um die richtige Ausstattung und den richtigen Weg, während die Belastungsgrenze doch eigentlich längst erreicht ist. Wie also bekommen wir es hin, dass digital endlich normal ist. Was sind die Gelingensbedingungen, auf was müssen wir in der Schule besonders Acht geben und gegen welche Wände braucht man nicht ein zweites Mal laufen?

Alle Interessierten
11:30
11:45
12:00

Raum 11* mit 13

  • Meilensteine der digitalen Schulentwicklung- warum es keine Leuchttürme, sondern nur Erfahrungen mit „kochendem Wasser“ braucht Silke Müller

    Webcode: 11.1.2
    11:15 - 12:15
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestalten
15:00
16:00
Mara Binder
Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestaltenNicht zuletzt durch das Homeschooling sind Lehr- und Lernplattformen sowie Webanwendungen zur Zusammenarbeit und Kommunikation in aller Munde. Durch die Vielfalt an Anwendungen wird dies in Schulen unterschiedlich umgesetzt.
Wenn Sie noch nicht die richtigen Tools für sich finden konnten oder nach Alternativen suchen, sind Sie in diesem Workshop herzlich willkommen. Erhalten Sie einen Einblick in die digitalen, interaktiven Tools von Google Workspace for Education.
Wir werden zusammen die digitale Lehr- und Lernplattform Google Classroom erkunden, mit der Sie Ihren Unterricht strukturieren sowie Aufgaben und Unterrichtsmaterial einstellen können. Erfahren Sie, wie Sie sich Zeit bei der Bewertung der Aufgaben durch das Bewertungsschema sparen können. Anhand der Anwendung Google Formulare werden wir ein kleines kreatives Quiz erstellen und dieses direkt in Google Classroom einbinden. Erfahren Sie, welche weiteren Tools Sie in Google Classroom integrieren können.
Sie sind neugierig geworden? – Dann kommen Sie mit auf die Erkundungstour durch die verschiedenen Tools von Google Workspace for Education, welche die Zusammenarbeit und Kommunikation in Echtzeit ermöglichen.
15:15
15:30
15:45

Raum 18

  • Mit Google Workspace for Education den Unterricht strukturieren und kreativ gestalten Mara Binder
    15:00 - 16:00
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Mit Minecraft die Schule nachbauen
12:30
13:30
Christian Hauser

Webcode: 16.3.2
Mit Minecraft die Schule nachbauenMinecraft in der Schule? Ja klar, und zwar mit voller Motivation. Warum und wofür, das erfahrt ihr hier.

Lehrkräfte
12:45
13:00
13:15

Raum 16

  • Mit Minecraft die Schule nachbauen Christian Hauser

    Webcode: 16.3.2
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Multimediale eBooks mit Pages erstellen
13:45
14:45
Frajo Ligmann

Webcode: 6.3.2
Multimediale eBooks mit Pages erstelleneBooks bieten die Möglichkeit Lerninhalte und Lernprozesse individuell zu gestalten und zu dokumentieren. Die App Pages eröffnet unzählige Möglichkeiten solche eBooks digital von Lernenden erstellen zu lassen. Dabei geht es nicht nur um Textarbeit sondern auch um das Einbinden von Bildern, Videos, Webseiten, interaktiver Anwendungen und Audios.

für Einsteiger
14:00
14:15
14:30

Raum 6

  • Multimediale eBooks mit Pages erstellen Frajo Ligmann

    Webcode: 6.3.2
    13:45 - 14:45
No veranstaltungen available!
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Pflichtfachinformatik - was nun?
13:45
14:45
Steffen Jauch

Webcode: 2.3.2
Pflichtfachinformatik - was nun?Im Schuljahr 2023/24 wird an allen allgemeinbildenden Schulen Informatik als Pflichtfach eingeführt. Einige Schule starten als Piloten vorab. Tipps und Tricks zur Organisation, Ausstattung, Gestaltung von Schulinternen Arbeitsplänen, Methodik und Didaktik, sowie best-practice aus einer Pilotschule werden Sie kennenlernen, um bestmöglich für die Einführung des Pflichtfachs vorbereitet zu sein.
14:00
14:15
14:30

Raum 2

  • Pflichtfachinformatik - was nun? Steffen Jauch

    Webcode: 2.3.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Portfolio reloaded mit Book Creator
12:30
13:30
Marc Seegers

Webcode: 4.2.2
Portfolio reloaded mit Book CreatorMit Apps wie dem Book Creator können Schüler*innen spielend leicht multimediale E-Portfolios erstellen. Wenn du die Grundlagen beherrscht, bist du hier für ein paar Spezialfunktionen genau richtig (u.a. Vorlagen, Bibliotheken, Kriterien …).

Fortgeschrittene Anfänger
12:45
13:00
13:15

Raum 4

  • Portfolio reloaded mit Book Creator Marc Seegers

    Webcode: 4.2.2
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
11:15
Programmieren lernen mit Swift Playgrounds
11:15
12:15
Saskia Ebel

Webcode: 19.2.2
Programmieren lernen mit Swift PlaygroundsFrüher setzten sich nur bestimmte Gruppen mit diesem Thema auseinander. Die, die auch beruflich damit später involviert wurden. Nach und nach ging es auch bereits in andere Studiengänge über.
Mit interaktiven Rätseln erlernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Programmierens und experimentieren mit Codes. Für Swift Playgrounds benötigt man keine Programmiererfahrung. Von Apple erstellte Lektionen führen durch die Grundkonzepte des Programmierens, indem Rätsel mithilfe von Code gelöst werden. Lernen Sie verschiedene Möglichkeiten mit Swift Playgrounds kennen. Und was noch viel wichtiger ist: verlieren Sie Ängste und seien Sie kreativ!
11:30
11:45
12:00

Raum 19

  • Programmieren lernen mit Swift Playgrounds Saskia Ebel

    Webcode: 19.2.2
    11:15 - 12:15
No veranstaltungen available!
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
12:30
Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-Remote
12:30
13:30
Marion Pellowski

Webcode: 6.2.2
Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-RemoteWie können Schülerinnen und Schüler (SuS) zusammen im Team Hands-on experimentieren, selbst wenn sie im HomeSchooling sind? Wie kann ich die SuS zum Mitmachen anregen und eine Verbindung zwischen ihnen schaffen? Das Erasmusplus-Projekt „Hands-on-Remote“ entwickelt Experimente, mit denen die SuS in Distanz-Situationen zusammen etwas Neues ausprobieren, entdecken und praktisch arbeiten können. Die europäischen Partner – Portugal, Polen und Deutschland – haben je ein Unterrichtsmodul konzipiert und verfolgen dabei unterschiedliche Ansätze. Der Workshop stellt insbesondere das deutsche Teilprojekt „Automatisierung in Miniatur“ vor und lädt zum aktiven Mitmachen ein. Sie nutzen eine Online-Simulationsumgebung für den Arduino und Sie lernen, wie Sie in einer Videokonferenz Lichtsignale übertragen können, um damit trotz räumlicher Distanz einen realen Effekt beim Team-Partner auszulösen. Koordiniert wird das Erasmusplus-Projekt „Hands-on-Remote“ von der Abteilung Bildung des Deutschen Museums.

Lehrkräfte der Beruflichen Bildung und anderer Schulformen
12:45
13:00
13:15

Raum 6

  • Remote gemeinsam experimentieren - Einblick in das Erasmusplus - Projekt Hands-on-Remote Marion Pellowski

    Webcode: 6.2.2
    12:30 - 13:30
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
15:00
Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht
15:00
16:00
Johannes Felbermair

(n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im UnterrichtRobotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht

„Im Rahmen des Masterplan Digitalisierung führt die Landesinitiative n-21 das Projekt „Mensch-Roboter-Kollaboration – Robonatives“ an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen durch. An 65 Projektschulen wurden Technologielabore (ABS) und Innovations- und Zukunftszentren (BBS) eingerichtet. Der Vortrag gibt einen Überblick über den bisherigen Projektverlauf, die verwendeten Roboter, sowie ausgewählte Unterrichtsbeispiele und Erfahrungen geben. Im Anschluss haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, einen Desktop-Roboter zu bedienen und einfach Übungen durchzuführen.
15:15
15:30
15:45

Raum 2

  • Robotik an niedersächsischen Schulen: Möglichkeiten und Chancen im Einsatz von Robotern im Unterricht Johannes Felbermair

    (n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.)
    15:00 - 16:00
No veranstaltungen available!
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4 Raum 5 Raum 6 Raum 7* mit 9 Raum 8* mit 10 Raum 11* mit 13 Raum 12*`mit 14 Raum 15 Raum 16 Raum 17 Raum 18 Raum 19 Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing
13:45
Schüleraktivierender Unterricht
13:45
14:45
Christian Wettke

Webcode: 19.4.2
Schüleraktivierender UnterrichtBewährter und traditioneller Unterricht ist oftmals stark lehrerzentriert und lehrerbestimmt. In einem zeitgemäßen Lernsetting steht jedoch neben diesen traditionellen Methoden vor allem der Schüler im Mittelpunkt und sein eigener Lernerfolg, den er eigenverantwortlich und selbstbestimmt erreichen sollte. Das setzt ein verändertes Setting und eine erhöhte Schülerpartizipation voraus, die auf beiden Seiten einiges an Arbeit und Bereitschaft verlangt. Gerade im Fremdsprachenbereich, aber mit Sicherheit auch in anderen Bereichen ist eine erhöhte Schüleraktivität jedoch oftmals schwierig herzustellen, da die Angst, in der Fremdsprache zu kommunizieren oder (in anderen Fächern) über komplexe Lerninhalte zu sprechen und diese zu erklären, überwiegt. Vor allem die exponierte Stellung in der Klasse verhindert eine Kommunikation und Diskussion. Wie lässt sich das überwinden?
14:00
14:15
14:30

Raum 19

  • Schüleraktivierender Unterricht Christian Wettke

    Webcode: 19.4.2
    13:45 - 14:45
Raum 1 Raum 2 Raum 3 Raum 4